Close

October 13, 2012

46. Literarischer Wettbewerb der GAD: Goldmedaillen für herausragende Koch- und Genussbücher

(Frankfurt/Main, 11. Oktober 2012) Die Gastronomische Akademie Deutschlands (GAD) zeichnet zur Buchmesse in Frankfurt/Main erneut die heragensten Koch- und Genussbücher im deutschsprachigen Raum aus. Der Literarische Wettbewerb der GAD zeichnet seit 1960 Bücher zu den Themen Kochkunst, Tafelkultur, Genuss und Gastfreundschaft aus. Immer am ersten Tag der Frankfurter Buchmesse heißt es traditionell: „Die Gewinner sind…“ 55 erlesene Bücher beziehungsweise deren Autoren und Verlage wurden in diesem Jahr prämiert. „Wir zeichnen Bücher aus, die Appetit machen“, so lautet das Urteil der 44 Experten der Jury des Literarischen Wettbewerbs der Gastronomischen Akademie Deutschlands (GAD).

46. Literarischer Wettbewerb der GAD: Jede Seite ein Genuss

46. Literarischer Wettbewerb der GAD: Jede Seite ein Genuss

„An spannenden und informativen Genussbüchern ist kein Mangel, wie die Einreichungen aus 31 deutschsprachigen Verlagen zeigen“, stellt GAD-Präsident Hubert Möstl fest. Die eingereichten Bücher folgen weiter den gesellschaftlichen Trends, wie die Verwendung regionaler Produkte oder der Bio- und vegetarischen Küche. Aber auch avantgardistische und Lifestylethemen finden ihren Markt im Segment der „Genussbücher“. Grundsätzlich bleibt es beim Trend der letzten Jahre, die Bücher sind durchweg mit hoher Qualität, beeindruckenden Fotos und in ansprechendem Design produziert – Bücher also, die dem Leser Appetit machen.“

GAD-Jurykoordinator Andreas Eggenwirth ergänzt: „Die Jury war beeindruckt vom kreativen Potenzial und dem Facettenreichtum der Neuerscheinungen aus den Bereichen Kochen, Genuss, Tafelkultur und Gastfreundschaft.“ Elf Goldmedaillen lagen für „besonders empfehlenswerte“ Bücher bereit. 43 Silbermedaillen warteten auf weitere Bücher mit dem Prädikat „empfehlenswert“.

Ein besonderes Lob sprachen die GAD-Juroren der Auszubildenden – Projektgruppe der Sigloch Edition aus, die ein Buch über die Küchen Afrikas mit großem Engagement komplett als Projektarbeit gestaltet haben. Die Jury vergab mit einem großen Kompliment dafür den GAD-Sonderpreis und würdigte damit das Engagement der „Jüngsten“ in diesem Verlag, gemeinsam ein beeindruckendes Thema zu bearbeiten und daraus ein spannendes Buch marktfähig zu machen, so Hans G. Platz, GAD-Pressesprecher.

Und weiter ergänzte er: „Ziel der GAD war und bleibt es, Verlagen und Autoren Anregungen zur ständigen Verbesserung der Qualität der Literatur der Kochkunst und Tafelkultur zu geben und sich insbesondere auch für die Optimierung von Lehr- und Fachbüchern der gastgewerblichen Branche einzusetzen. Darüber hinaus gilt es dem Buchhandel bzw. den Lesern Orientierungshilfe bei der Buchauswahl zu geben. Diese Ziele werden wir auch zukünftig mit großem Engagement weiter verfolgen“.

Die begehrte Goldmedaille des GAD-Kochbuchwettbewerbs erhielten:

  • „Meine wilde Pflanzenküche“, AT-Verlag (Aarau/Schweiz)
  • „Schokolade – Die Kochschule“, Christian Verlag (München)
  • „Das grosse Buch der Lebensmittel“, Dorling Kindersley Verlag (München)
  • „Aromen & Gewürze“, Franckh-Kosmos-Verlag (Stuttgart)
  • „Fleisch. Ein wertvolles Lebensmittel bewusst genießen“, Gräfe und Unzer Verlag (München)
  • „Das Kochbuch: 400 Rezepte für jeden Tag“, Gräfe und Unzer Verlag (München)
  • „Thaiküche“, Gräfe und Unzer Verlag (München)
  • „Peter Maria Schnurr – cusisine passion légère“, Matthaes Verlag (Stuttgart)
  • „Chocolate Passion“, Matthaes Verlag (Stuttgart)
  • „Das große Buch der Teigwaren“, GU/Teubner (München)
  • „Alfons Schubeck – Meine Reise in die Welt der Gewürze“, ZS Verlag Zabert Sandmann (München)

Die Übersicht aller Gold- und Silbermedaillen ist im Special der Genießerzeitschrift „Effilee“ nachzulesen – Download hier: http://www.medienunternehmung.de/Downloads/GAD%2046.%20Literarischer%20Wettbewerb%202012%20-%20Special%20von%20Effilee.pdf

Vom 46. Literarischen Wettbewerb der GAD wird HOTELIER TV in Kürze berichten.

Die 1959 gegründete Gastronomische Akademie Deutschlands e. V., ist eine gemeinnützige Vereinigung von Fachleuten aus Gastronomie und Hotellerie, der Getränkebranche, Lebensmittelindustrie sowie von Ernährungswissenschaftlern, Medizinern, Bildungsexperten und Medienvertretern. Sie versteht sich als Förderin der Tafelkultur, Kochkunst, Kultur und Geschichte der Gastronomie sowie fachbezogener Wissenschaft und Bildung. Seminare, Veranstaltungen und der ständige Dialog mit namhaften Unternehmen und Fördermitgliedern aus der Branche sollen diese Intention unterstützen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *