Close

June 2, 2010

50. Jubiläum der The Rezidor Hotel Group: Erstes SAS-Hotel wurde 1960 in Kopenhagen eröffnet

(Brüssel, 02. Juni 2010) Stolz feiert die Rezidor Hotel Group ihren 50. Geburtstag: Am 1. Juli 1960 eröffnete das erste Hotel des Unternehmens – das SAS Royal Hotel in Kopenhagen – seine Türen und markierte damit die Geburtsstunde von Rezidor. Heute verfügt die Hotelgruppe über fünf unterschiedliche Marken und mehr als 400 in Betrieb oder in der Entwicklung befindende Hotels (86.300 Zimmer) in 62 Ländern in Europa, im Nahen Osten sowie in Afrika. Rezidor ist eines der am schnellsten expandierenden Hotelunternehmen weltweit. “Von einer kleinen skandinavischen Gruppe und einem ‘new kid on the block’ hat sich Rezidor zu einem renommierten internationalen Player entwickelt. Wir schauen auf eine Erfolgsgeschichte zurück und blicken in eine interessante Zukunft – in Richtung eines weiteren profitablen Wachstums, vor allem in jungen und aufstrebenden Märkten”, sagte Kurt Ritter, President & CEO von Rezidor.

Rezidor - Royal Hotel Room

Rezidor - Royal Hotel Room

Das erste Designer-Hotel der Welt
Das SAS Royal Hotel, Copenhagen (heute: Radisson Blu Royal Hotel, Copenhagen, 260 Zimmer) war das erste Designer-Hotel der Welt: Der legendäre Architekt Arne Jacobsen (1902-1971) kreierte im Auftrag von SAS das einzigartige skandinavische Hoteldesign. Aufgrund der Einführung einer neuen Flugstrecke zwischen den USA und Skandinavien verfolgte die Airline das Ziel, an bester Lage und in unmittelbarer Nähe zum Tivoli Garten sowie zum Hauptbahnhof einen Komplex mit einem Luxus-Hotel, einem Reisebüro sowie einem Passagier-Terminal zu errichten. Hinter der schlanken und eleganten Fassade schuf Arne Jacobsen zur damaligen Zeit ein Musterbeispiel futuristischen dänischen Designs: Viele seiner berühmten Möbelstücke wurden eigens für das SAS Royal Hotel designt – seine Egg und Swan Chairs, die für den Stil des Gebäudes typisch sind, entwickelten sich weltweit zu wahren Sammelobjekten. Zimmer 606 blieb bis heute unverändert und sieht noch immer gleich aus, wie es damals von Arne Jacobsen entworfen wurde – es ist eines der am meist fotografierten Hotelzimmer der Welt und deshalb sofort wieder erkennbar.

Das Hotel ist nicht nur eine Design-Ikone, sondern auch eine Familienangelegenheit: sein erster und bekannte General Manager war der Schweizer Hotelier Alberto Kappenberger, der zusammen mit seiner Frau und seinen Kindern während mehr als 20 Jahren in einer Suite auf der 20. Etage lebte. Sein Sohn, Roy Al Kappenberger, der im Gebäude aufwuchs und bereits mit vier Jahren operativ mithalf, leitet heute die Geschicke des Hotels – er kennt damit natürlich Herz und Seele des Betriebs.

Seinem Vater ist das italienische Gourmet-Restaurant “Alberto K” auf der 20. Etage gewidmet, das ebenfalls im ursprünglichen Jacobsen Design gestaltet ist. Noch immer speisen die Gäste  dort mit dem Besteck, das bereits bei der Eröffnung eingesetzt wurde.

Arne Jacobsen

Arne Jacobsen

Eines der am schnellsten wachsenden Hotelunternehmen der Welt
Das SAS Royal Hotel, Kopenhagen war der Schlüssel zum Erfolg der Rezidor Group – (anfänglich als SAS Catering & Hotels danach als SAS International Hotels (SIH) bekannt). Von Anfang an lag der Fokus auf Wachstum, und das erste Hotel außerhalb Skandinaviens eröffnete 1980 in Kuwait. 1994 unterschrieb SIH eine Master Franchise Vereinbarung mit Carlson Hospitality Worldwide und gründete damit das erste und einzig erfolgreiche Co-Branding-Modell seiner Art: Radisson SAS. 1999 entstand das erste Hotel in Afrika, und im Jahr 2000 setzte die Gruppe mit 100 bestehenden oder sich in Planung befindenden Hotels einen Meilenstein in der Geschichte von Rezidor.

2002 unterschrieb Rezidor SAS Hospitality eine weitere strategische Vereinbarung mit Carlson und wurde Carlsons Franchisenehmer für die Marken Radisson SAS, Country Inn, Park Inn und Regent in Europa, im Nahen Osten sowie in Afrika. Die fünfte Marke der Hotelgruppe entstand 2005, als Rezidor einen weltweiten Lizenzvertrag mit dem italienischen Modehaus Missoni für Hotel Missoni unterzeichnete.

Als SAS 2006 sein Hotelbusiness verkaufte, wurde Rezidor an der Stockholmer Börse gelistet und erhielt einen neuen Namen: The Rezidor Hotel Group. Carlson ist aktuell Rezidors größter Aktionär (50,1%). Wachstum ist noch immer Rezidors Antrieb: im September 2007 umfasste das Portfolio 300 in Betrieb oder in der Entwicklung befindende Hotels, 2010 sind es bereits 400. Die wichtigsten Märkte für die künftige Geschäftsentwicklung sind die aufstrebenden Märkte Russland/GUS und Afrika, wo Rezidor zu den führenden internationalen Hotelbetreibern gehört und ein imposantes Portfolio von 60 Hotels mit über 14’400 Zimmern (Russland/GUS) sowie rund 30 Hotels mit über 6.100 Zimmern (Afrika) führt.

Kurt Ritter

Kurt Ritter

Weltweit dienstältester Vorstandsvorsitzender der Hotellerie
Der Mann hinter der Erfolgsstory von Rezidor ist Kurt Ritter, der das Unternehmen seit 1989 führt – kein President & CEO in der Hotellerie kann auf eine längere Geschichte zurückblicken. Kurt Ritter wurde 1947 in der Schweiz geboren und verbrachte seine Kindheit im Hotel seiner Eltern. Der Absolvent der prestigeträchtigen “Ecole Hôtelière de Lausanne” startete seine Karriere bei Rezidor 1976 als General Manager des SAS Luleå Hotel in Schweden und agierte auch in Kuwait und Singapur in derselben Rolle, bevor er zum President & CEO ernannt wurde.

Kurt Ritter ist ein Visionär und wahrer Gentlemen. Er verkörpert Rezidors Vision und Mission “Yes I Can!” und ist davon überzeugt, dass der Erfolg eines Unternehmens von dessen Mitarbeitern abhängig ist. Er wird in der Hotellerie- und Tourismusbranche für sein

Engagement hinsichtlich aufrichtiger Gastfreundschaft, seine geradlinige Vorgehensweise und seine charismatische und dynamische Persönlichkeit sehr geschätzt. Für seine ausserordentlichen Verdienste erhielt er zwei Ehrendoktorwürden und diverse Auszeichnungen wie den “Corporate Hotelier of the World”, den “International Hotel Investment Forum Lifetime Achievement Award” und den “MKG Lifetime Achievement Award”.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *