Close

May 21, 2010

Accor: Hotelverkäufe sollen 450 Mio. Euro bringen – 2 Mrd. Schulden sollen bis 2013 abgebaut sein

(Paris, 21. Mai 2010) „Ariane 2015“ heißt das Programm: Bei Accor wird – neben dem massiven Ausbau – auch weiterhin der Rotstift angesetzt. Bis Jahresende sollen durch Immobilienverkäufe 450 Millionen Euro erlöst werden. Die Hälfte davon sei bereits bis Ende April erzielt worden, heißt es in einer Pressemitteilung. Bis 2013 sollen weitere 450 der 1.600 Hotels in Management- oder Franchisebetriebe umgewandelt werden. Zudem will man die Nettoverschuldung von rund zwei Milliarden Euro in drei Jahren angebaut haben. Allein in diesem Jahr sollen rund 500 Millionen Euro in die Schuldentilgung fließen. Dies sind die wesentlichen Eckdaten aus einer Investorenpräsentation kürzlich in Paris. Am 29. Juni soll die Hauptversammlung des börsennotierten Tourismus- und Hotelkonzern über die Aufspaltung in einer Hotel- und Finanzgesellschaft entscheiden; was als Formalie behandelt wird.

Die Sparpläne gehen einher mit ehrgeizigen Wachstumszielen. Ab 2012 sollen jährlich 35.000 bis 40.000 neue Gästezimmer eröffnet werden: Zudem wollen man zum größten Franchisegeber in der europäischen Hotellerie werden. Accor betreibt derzeit Hotels mit insgesamt 384.000 Zimmern im Eigenbesitz, Leasing oder Management. Insgesamt umfasst das Accor-Hotelportfolio 493.000 Zimmer.

Die vollständige Informationen über „Ariane 2015“ kann unter www.accor.com abgerufen werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *