Close

May 22, 2012

Accor stellt "Carbon Optimizer" vor

(München, 22. Mai 2012) Anlässlich der Fachmesse IMEX in Frankfurt hat die Accor Hotelgruppe, führender Anbieter im Bereich Meetings & Events mit circa 2.000 Tagungshotels weltweit, heute als Vorab-Weltpremiere erstmals seinen “Carbon Optimizer” für Firmenkunden vorgestellt. Damit können Organisatoren den “CO2-Fußabdruck” ihrer Veranstaltungen ermitteln und gezielt verringern.

Der interaktive, bedienungsfreundliche CO2-Optimierer (“Carbon Optimizer”) berücksichtigt neben Parametern wie Teilnehmerzahl, Zahl der Übernachtungen, Seminardauer, Fläche der Sitzungsräume und Energiemix des betreffenden Landes** auch das Catering, d.h. die gewählten Speisen und Getränke sowie Bewirtungsmodalitäten wie Büffet oder Bedienung am Tisch. Darin besteht auch die Besonderheit des Accor-Konzepts: Während andere auf dem Markt angebotene CO2-Rechner oft nur die durch Energieproduktion und -verbrauch für die Ausstattung des Hotels bedingten Emissionen erfassen, berücksichtigt der “Carbon Optimizer” von Accor auch die mit den Veranstaltungen verbundenen indirekten Emissionen wie Abfallentsorgung, Papierverbrauch und vor allem das Catering, eine ganz wesentliche Quelle von CO2-Emissionen. So können die Kunden ihre Catering-Entscheidungen in Abhängigkeit vom “CO2-Fußabdruck” treffen und verantwortungsbewusstere Lösungen wählen.

Bis Ende 2012 wird der “Carbon Optimizer” allen Accor Sales Teams für die Beratung der Kunden bei der Ausrichtung ihrer Veranstaltungen zur Verfügung stehen.

Der von Accor entwickelte CO2-Optimierer entspricht den Erwartungen der Firmenkunden: Eine in sechs Ländern durchgeführte und im Juni 2011 veröffentlichte Kundenumfrage hat gezeigt, dass 84 Prozent der Business-Kunden auf Nachhaltigkeit achten (im Vergleich zu 76 Prozent aller Kunden). Diese Kundengruppe ist sich der Verantwortung großer Unternehmen auch stärker bewusst; 57 Prozent von ihnen berücksichtigen den Umfrageergebnissen zufolge die Nachhaltigkeit bei der Auswahl eines Hotels (im Vergleich zu 51 Prozent aller Kunden). Die erforderlichen Daten für die Erstellung des “Carbon Optimizer” lieferte der im Dezember 2011 von der Gruppe veröffentlichte “Ökologische Fußabdruck” – eine Studie, die Accor im vergangenen Jahr durchgeführt hatte, um die Auswirkungen der Hotelgruppe auf die Umwelt zu messen.

“Nachhaltigkeit ist eine Chance für unsere Kunden und stellt in allen Ländern einen entscheidenden Wettbewerbsfaktor für unsere Marken dar. Ich bin überzeugt, dass unser Engagement durch die entsprechende Wahrnehmung bei den Kunden ein verstärktes Vertrauen und eine erhöhte Kundenbindung gegenüber Accor fördert”, sagt Ludovic Dupont, Manager Travel Agencies – Meetings & Events bei Accor.

Der “Carbon Optimizer” leistet einen wichtigen Beitrag zu dem neuen Nachhaltigkeitsprogramm PLANET 21, das im April 2012 von Accor eingeführt wurde. Sophie Flak, Executive Vice President Academies and Sustainable Development bei Accor: “PLANET 21 verfolgt das ehrgeizige Ziel, die Kunden stärker in unsere Bemühungen um kontinuierlichen Fortschritt im Bereich Nachhaltigkeit einzubeziehen. Der “Carbon Optimizer”, ein innovatives und von den Berechnungsparametern her völlig neuartiges Instrument, trägt dazu bei. Dieses Tool wird es uns ermöglichen, gemeinsam mit unseren Firmenkunden die Nachhaltigkeit von Meetings, Incentives, Tagungen und Events in unseren Hotels zu optimieren.”

**Der Energiemix gibt den Anteil der verschiedenen Energiequellen an der Energieproduktion an.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *