Close

February 28, 2012

Adlon Holding: Endlich schwarze Zahlen

(Berlin, 28. Februar 2012) Der Turnaround gelingt: Die Adlon Holding hat ihre Durststrecke in Folge der Weltwirtschaftskrise weitgehend überwunden und ihr operatives Betriebsergebnis 2011 wieder in schwarze Zahlen geführt. Gegenüber dem Krisenjahr 2009 konnte das Unternehmen, das v.a. Gastronomiebetriebe auf der Rückseite des Hotels Adlon in Berlin betreibt, sein Ergebnis um fast 2,2 Millionen Euro verbessern. Die Fonds-Gesellschafter stimmten demKonzept mehrheitlich zu.

„Die positive Entwicklung zeigt, dass die Entscheidung der Gesellschafter des Adlon-Fonds, diesen wichtigen Mieter in schwierigen Zeiten zu stützen, richtig war“, erklärte Anno August Jagdfeld, der als Komplementär die Geschäfte der Jagdfeld Hotel-Adlon Fundus Fonds Nr. 31 führt. „Jetzt geht es darum, auf Basis eines überarbeiteten Konzepts weitere Optimierungen umzusetzen, damit die Ertragskraft des Fonds weiter gestärkt werden kann“, so der 65jährige Unternehmer. Der betreffende Fundus Fonds ist Eigentümerin des Berliner Hotel Adlon am Brandenburger Tor. Einer der beiden Pächter ist die Aadlon Holding GmbH. Der andere Pächter ist die Kempinski AG, die den Hotelbetrieb verantwortet.

Sehen Sie dazu den Imagefilm „Adlon Holding Moments“
http://www.youtube.com/watch?v=5Qj6FwDJUDk

Das nun von 76,1 Prozent der Gesellschaft des Adlon-Fonds angenommene Konzept, das die Fondsgeschäftsführung auf Basis einer Analyse von Treugast erarbeitet hat, setzt auf eine Fortsetzung der begonnenen Optimierung der einzelnen Outlets. Es ermöglicht der Adlon Holding, ihre Mietzahlungen an den Adlon-Fonds in diesem Jahr deutlich zu steigern: Konnte sie 2011ca. 600.000 Euro (inkl. Nebenkosten) leisten, so wären es dem Konzept zufolge 2012 voraussichtlich ca. 1,3 Millionen Euro, die 2013 nochmals gesteigert werden können. Auch das Betriebsergebnis der Adlon Holding kann Treugast zufolge 2012 um weitere ca. 800.000 Euro gesteigert werden. Damit würden dem Fonds in diesem Jahr von beiden Pächtern insgesamt ca. 4,5 Millionen Euro an Mieten zufließen. „Damit ist die Durststrecke zu Ende. Die Unterstützung der Adlon Holding zahlt sich jetzt für die Fonds-Anleger in Euro und Cent aus. Das ist ein gutes Signal, damit sich unser Pächter noch weiter verbessern kann“, freute sich Jagdfeld

In Folge der Weltwirtschaftskrise hat der Fonds die Adlon Holding von Ende 2009 bis 2011
gestützt, indem dessen Mietforderungen einem Besserungsschein zugeschrieben wurden. Bereits im vergangenen Jahr und damit vor der Zeit konnte das Unternehmen seine Mietzahlungen wieder aufnehmen. Forderungen aus dem Besserungsschein können dem Fonds laut Treugast-Prognose bereits ab 2013 zugutekommen, wenn das Konzept umgesetzt wird.

Zuletzt gab es einen Machtkampg zwischen einigen Fonds-Gesellschaftern und Jagdfeld. Der Berliner Anwalt Thomas Fritsch und der mittelständische Hotelier Burkhard Grunzke – der zuletzt sein Berliner Best Western Hotel verlor; wir berichteten – wollen den Fundus-Fonds-Gründer und Adlon-Visionäre absetzen. Was misslang: Jagdfeld wurde mit klarer Mehrheit als Geschäftsführer des Adlon-Fonds wiedergewählt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *