Close

December 21, 2012

Amanresorts-Gründer Adrian Zecha kauft Resort-Kette für rund 300 Millionen US-Dollar zurück

(Singapur, 21. Dezember 2012) Adrian Zecha kehrt zurück an die Spitze der legendären Amanresorts: Der Gründer der exquisiten Resorts kaufte sein Unternehmen nun von der indischen DLF-Gruppe zurück – für rund 300 Millionen US-Dollar. Damit geht eine fast ein Jahr lang dauernde Hängepartie zu Ende. DLF begann den geplanten Verkaufsprozess bereits im Januar. Zuletzt gab es konkrete Übernahmeverhandlungen mit der chinesischen Hotelgruppe HNA.

Amanruya Türkei

Amanruya Türkei

Zecha übernimmt einem Bericht des „Wall Street Journal“ zufolge auch die Holding der Amanresorts, Silverlink Resorts Ltd. Von dem Asset Deal ist nur ein Amanresort in Neu-Delhi/Indien ausgenommen. Die Hotelgruppe betreibt derzeit 25 handverlesene Resorts u.a. in China, Indien, Bhutan, Sri Lanka, USA, Frankreich, Griechenland und Türkei.

DLF hatte vor fünf Jahren die Mehrheit (97%) an Amanresorts für rund 400 Millionen US.-Dollar übernommen und später die restlichen Anteile gekauft. Dass der Verkaufspreis nun rund hundert Millionen US-Dollar niedriger ausfällt, ist bei den derzeit volatilen Luxus-Immobilienmärkten nicht ungewöhnlich, wenn auch ein harter Schlag.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *