Close

July 27, 2012

Amieca: Hotel-TV-System 2.0 bringt Mehrwerte und Extra-Umsätze

(München, 27. Juli 2012) Moderne Technik bietet neue Geschäftsmöglichkeiten: Der Münchner Hotel-TV-Systemlieferant Amieca bringt Kunden wie Derag Extraumsätze. Das neu entwickelte Hotel-TV-System setzt auf Zusatzverkäufe wie zum Beispiel von Videos aus einer Online-Videothek, Souvenirs aus dem Hotelshop, Eventtickets oder Shuttle-Services. „Schon nach nur wenigen Extraumsätzen je belegtem Zimmer sind die Anschaffungs- und Betriebskosten amortisiert und man macht zusätzlich Gewinn“, ist sich Amieca-Vostand Joachim Skora sicher.

Amieca: Hotel-TV-System 2.0 bringt Mehrwerte und Extra-Umsätze

Amieca: Hotel-TV-System 2.0 bringt Mehrwerte und Extra-Umsätze

Das Hotel-TV-System der Amieca AG bietet auch eine Extras der Sonderklasse. So ist der renommierte Worldguide des gleichnamigen München Weltunternehmens integriert – jeder Gast hat Zugriff auf exklusive Hintergrundinformationen und wertvolle Reise- und Gastronomiehinweise der wichtigsten Reiseziele. Die Datenbank von Worldguide steht damit erstmals auch Hotelgästen offen. „Die Mitgliedschaft im Worldguide wird dem Hotelier mit einer Provision vergütet“, so Skora.

Weitere Extras im Amieca-System sind eine Auswahl an beliebten Videospielen und Internetradiosendern. Obligatorisch ist der uneingeschränkte Zugang ins Internet. Die Steuerung erfolgt über ein eigens hergestelltes Pad mit Tastatur und Mouse-Touchscreen. Ebenfalls integriert sind wichtige Hotelservices wie Express-Checkout, Minibar-Abrechnung und Onlineeinkauf im Hotelshop. Auch F&B-Bestellungen beim Roomservice sind mit dem Amieca-System möglich. Per Mausklick etwas zu ordern ist ja bei Bringdiensten längst etabliert.

Interessante Analysen ergeben sich aus der Nutzerstatistik des Hotel-TV-Systems. Je belegtem Zimmer kann man prüfen, welche der System-Inhalte genutzt werden. „Daraus lassen sich z.B. Veränderungen bei aktuellen Hotelinfos beispielsweise zu Events oder Neuheiten im Hotelshop ableiten, um weitere Zusatzverkäufe anzukurbeln“, erläutert Skora.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *