Close

December 1, 2013

Beste Rezeptionistin 2013: Luzie Schnitzer vom Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München – AICR-Wettbewerb "Receptionist of the Year"

(Köln, 01. Dezember 2013) Luzie Schnitzer (24) aus dem Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München ist die beste Hotel-Rezeptionistin Deutschlands. Sie gewann beim AICR-Wettbewerb “Receptionist of the Year”, der im Excelsior Hotel Ernst Köln ausgetragen wurde. Sie setzte sich gegen zehn Kontrahenten durch. Den 2. Platz erreichte Juliane Berger (Rocco Forte Villa Kennendy Frankfurt), ihr folgte Arianti Hermansyah (Novotel Berlin Tiergarten) auf dem 3. Platz.

Luzie Schnitzer ist Rezeptionistin des Jahres 2013

Luzie Schnitzer ist Rezeptionistin des Jahres 2013

Bei jährlich von der Amicale Internationale des Sous Directeurs et Chefs de Réception des Grands Hotel (AICR) ausgetragenen Wettbewerb präsentierten sich hochmotivierte und sehr aufgeregte Kandidaten einer Fachjury. Neben Fragen zu fachlichen Themen aus dem Bereich Front Office, Reservierung, Revenue Management sowie auch Teilbereichen des Hotel-Marketings wurden die Kandidaten in komplexen Rollenspielen auf geschickte Reaktionen und gastorientierte Entscheidungen getestet. Der Wettbewerb wird in englischer Sprache durchgeführt. Obwohl Fremdsprachenkenntnisse am Hotelempfang alltäglich notwendig sind und von vielen Empfangsmitarbeitern gesprochen werden, stellte sich dies neben dem normalen „Lampenfieber““ als eine weitere Herausforderung dar.

In diesem Jahr waren folgende Teilnehmer am Start: André-Anne Allain (Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg), Philipp Göhler (NH Hotel Berlin Friedrichstraße), Pia Heitfeld (Holiday Inn Hamburg), Arianti Hermansyah (Novotel Berlin Am Tiergarten), Patrick Jonek (Jumeirah Frankfurt), Taro Matsuda (Maritim Hotel Düsseldorf), Julia Paleit (Novotel Hamburg Alster), Luzie Schnitzer (Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München), Sarah Vancraeyeniest (Rocco Forte Villa Kennedy), Meike Wache (Excelsior Hotel Ernst) sowie Anne Kathrin Weiffen (Park Hyatt Hamburg).

Die Teilnehmer des nationalen Wettbewerbes in Köln können sich jedoch alle als Gewinner verstehen, denn bei diesem Wettbewerb gehören neben dem Wettkampf natürlich auch die interessanten Fachgespräche mit Empfangschefs und Logisdirektoren zum festen Programmpunkt. Die glückliche Gewinnerin vertritt die AICR Deutschland beim Internationalen Wettbewerb im Januar 2014 in Hamburg. Während des internationalen Wettstreits um die „David Campbell Trophy“ treten dann die besten Rezeptionisten aus allen AICR Sektionen weltweit an.

Im Januar 2014 findet dieser Wettbewerb während der Internationalen AICR-Mitglieder-Konferenz nach Prag (2012) und Rom (2013) nun in Hamburg statt. Es werden ca. 140 Empfangschefs, Logisdirektoren und Stellvertretende Hoteldirektoren aus 16 Ländern erwartet. Bei dieser Konferenz gibt es zwei Jubiläen zu feiern: die AICR Deutschland ist 40 Jahre alt und die AICR International feiert ihr 50jähriges Bestehen.

AICR bedeutet „Amicale Internationale des Sous Directeurs et Chefs de Réception des Grands Hotels“ und ist der Verband bzw. die freundschaftliche Vereinigung aller Empfangschefs, Logisdirektoren und stellvertretender Direktoren im Logisbereich. Gegründet wurde die Vereinigung 1964 in Frankreich. Die AICR Deutschland wurde 1974 ins Leben gerufen. Die AICR ist mit 16 Sektionen weltweit vertreten und expandiert ständig.

Sinn und Zweck der AICR ist es, die Zusammenarbeit der Empfangschefs, Logisdirektoren und stellvertretenden Direktoren regional, national und international zu fördern. Durch den gemeinsamen Gedankenaustausch bei Treffen auf nationaler und internationaler Ebene werden die Beziehungen zwischen den verschiedenen Hotels gestärkt, um dadurch den Hotelgästen einen immer besseren Service bieten zu können. Als weiteres Ziel verfolgen die AICR Sektionen die Förderung junger motivierter Mitarbeiter im Front Office Bereich. Zu diesem Zweck findet jedes Jahr der Wettbewerb „Receptionist of the Year“ um die „David Campbell Trophy“ statt. Die Gewinner der nationalen Wettbewerbe nehmen am großen Finale der AICR International teil, bei denen die Besten aus allen 16 Mitgliedsländern ihre Professionalität unter Beweis stellen können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *