Close

March 15, 2012

Christian Rach: „Verbraucher müssen für das Thema Frühstück neu begeistert werden!“

(Hamburg, 15. März 2012) Die wichtigste Mahlzeit des Tages ist für TVRestauranttester Christian Rach das Frühstück. Es ist fester Bestandteil in seinem Tagesablauf und selbst wenn der Termindruck hoch ist, nimmt er sich immer die Zeit für ein Frühstück. Warum? Er ist sich bewusst, dass der Körper morgens wichtige Nährstoffe und Energie für einen guten Start in den Tag benötigt.

Christian Rach: Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages

Christian Rach: Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages

Müsli, Vollkornbrot, Fruchtmarmelade, Käse, frisches Obst und ein unbedingt frischer Filterkaffee dürfen auf Christian Rachs Frühstückstisch nicht fehlen. Dabei muss die erste Mahlzeit des Tages nicht üppig ausfallen, sondern vielmehr ausgewogen. Ein Viertel bis ein Drittel des täglichen Bedarfs an Kalorien und Nährstoffen, sollte mit dem Frühstück abgedeckt werden. „Niemand sollte auf den ersten Hochgenuss des Tages verzichten. Das Frühstück ist für mich die Basis für einen leistungsstarken und erfolgreichen Tag. Dennoch frühstückt in Deutschland nur noch jeder Zweite regelmäßig – eine Tatsache, die sich schnellstmöglich ändern sollte“, erklärt Rach.

Best Breakfast auf der Internorga Hamburg 2012
Best Breakfast ist das etablierte Qualitätssiegel für das Frühstück im Hotel – Auf der Internorga Hamburg 2012, der Leitmesse für den Außer-Haus-Markt, wurde es erneut präsentiert und in Fachinterviews analysiert. Die wichtigste Mahlzeit des Tages, das Frühstück, ist für Hotels ein alltägliches Thema mit hoher Bedeutung. Mehr: www.bestbreakfast.de
Sehen Sie hier: http://www.youtube.com/watch?v=JHQ7RiLp0HI

Einen ersten Beitrag dazu, leistet Christian Rach mit seinem Gütesiegel „Rach getestet“. So hat er bereits eine Vielzahl an Frühstücksprodukten zusammen mit SGS INSTITUT FRESENUS getestet und mit seinem Siegel ausgezeichnet. Unter den ausgezeichneten Produkten sind u.a. ein Seitenbacher Müsli, Beckers Bester Frühstückssaft und die Zwergenwiese Fruchtgarten Himbeermarmelade – diese Produkte finden sich übrigens wirklich auf dem Frühstückstisch von Christian Rach wieder.

Eine vollständige Liste aller bisher ausgezeichneten Produkte kann unter www.christianrach.de eingesehen werden. Mit der Empfehlung dieser Produkte möchte Christian Rach die Verbraucher bei der Zusammenstellung eines ausgewogenen Frühstücks unterstützen und mehr Lust aufs Frühstücken machen.

Tipps für ein ideales Frühstück
1. In der Ruhe liegt die Kraft – nehmen Sie sich morgens die Zeit für ein ausgewogenes Frühstück. Von der investierten Zeit profitieren Sie den ganzen Tag, denn durch das Frühstück sind Sie tagsüber konzentrations- und leistungsfähiger.
2. Frühstücken Sie zuhause und nicht auf dem Weg zur Arbeit. Unterwegs greift man schnell zu ungesunden und kalorienreichen Gebäcken, die keine Energie liefern und Sie eher schwerfällig werden lassen.
3. Genießen Sie frische Zutaten zu Ihrem Frühstück. Brot und Müsli bekommen durch die Zugabe von saisonalen Obst- und Gemüsesorten eine extra Frische verliehen. Ihr Frühstück wird schmackhafter und vitaminreicher.
4. Trinken ist morgens besonders wichtig, denn über Nacht verliert der Körper Flüssigkeit, durch zum Beispiel Schwitzen. Deshalb ist es morgens wichtig den Flüssigkeitshaushalt wieder aufzufüllen und somit den Kreislauf zu unterstützen.
5. Lassen Sie keine Langeweile auf Ihrem Frühstückstisch aufkommen – gönnen Sie sich Abwechslung und lassen Sie sich durch Ihre Lust zu neuen Frühstücksideen inspirieren. Versuchen Sie auch einmal etwas ganz anderes zum Frühstück wie zum Beispiel exotische Früchte, die schon morgens die Neugier in Ihnen wecken.
6. Gönnen Sie sich ein zweites Frühstück, z.B. etwas Obst, einen fettarmen Joghurt oder ein leicht belegtes Knäckebrot, um Ihre Leistungsfähigkeit bis zum Mittag aufrecht zu erhalten. So fördern Sie Ihren Blutzuckerspiegel und beugen Heißhungerattacken vor.

Christian Rach fragt nach
In der Rubrik „Christian Rach fragt nach“ interviewt der TV-Restauranttester einen Experten zu einem bestimmten Thema. Diesmal stellt er drei Fragen zum Thema Frühstück an Frau Dr. Petra Ambrosius, Ernährungswissenschaftlerin beim SGS INSTITUT FRESENIUS.

Christian Rach: Frau Dr. Ambrosius, wie wirkt es sich körperlich aus, wenn man auf ein Frühstück verzichtet?
Dr. Petra Ambrosius: Morgens nichts zu sich zu nehmen, bedeutet dass sich der Stoffwechsel im Laufe des Vormittags erheblich verlangsamen wird. Tagsüber wirkt sich das durch Unkonzentriertheit und eine geringe Leistungsfähigkeit aus. Dem Körper fehlt es an Energiereserven, die durch ein Frühstück wieder aufgefüllt werden müssen. Zusätzliche Folgen durch den Verzicht auf Frühstück und den verlangsamten Stoffwechsel können Heißhungergefühle sein. Das daraus resultierende unkontrollierte Essen kann zu Gewichtszunahme führen.

Christian Rach: Viele Menschen verspüren morgens kein Hungergefühl und es fällt ihnen dadurch schwer etwas zu sich zu nehmen. Wie kann man seinen Appetit am Morgen anregen?
Dr. Petra Ambrosius: Schon am Vorabend kann man etwas dafür tun. So sollte die letzte Mahlzeit nicht zu spät zu sich genommen werden, da der Magen vor dem Schlafengehen genügend Zeit braucht, um die aufgenommene Nahrung zu verarbeiten. Am Morgen sollte man sich nach dem Aufstehen etwas Zeit nehmen um ein Hungergefühl zu entwickeln. Zusätzlich ist es hilfreich sich ein Frühstück zusammen zustellen, das auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt ist und Lust aufs Essen schafft.

Christian Rach: Wenn morgens doch mal keine Zeit für ein ausgewogenes Frühstück ist, was ist Ihre Empfehlung für ein „schnelles Frühstück“?
Dr. Petra Ambrosius: In jedem Fall ist es morgens wichtig etwas zu trinken. Ein schneller Start in den Tag kann auch ein großer Milchkaffee sein. 15 Minuten reichen völlig aus für ein nährstoffreiches Frühstück. Kombinieren Sie einfach ein eiweißreiches Lebensmittel wie Milch, Joghurt, Käse mit Gemüse oder Obst und Brot oder Müsli – z.B. Naturjoghurt mit Beeren oder ein Käsebrot. Wenn es mal ganz schnell gehen muss, ist ein Glas Fruchtsaftschorle oder Milch mit z.B. einem Zwieback oder Knäckebrot eine Alternative.

Die Rezept-Idee von Christian Rach
Karotten-Ingwer-Milch

„Frisch, belebend und köstlich! Meine Karotten-Ingwer-Milch ist ein Genussmoment am Morgen und lässt sich schnell zubereiten. Probieren Sie selbst!“

Karotten-Ingwer-Milch

Karotten-Ingwer-Milch

Zubereitungszeit ca. 10 Minuten

Ergibt 4 Gläser:
1 Stück frischer Ingwer (10-25 g) • 500 ml frischer Karottensaft, ersatzweise aus der Flasche • Saft von 0,5-1 Limette • 2-3 EL Honig • 400 ml Buttermilch • evtl. 0,5 Chilischote • 4 Limettenspalten zum Garnieren

Die je nach Geschmack gewünschte Menge Ingwer schälen, frei reiben und mit allen übrigen Zutaten in einem Mixer pürieren. Nach Belieben durch ein nicht zu feines Sieb passieren. Karotten-Ingwer-Milch in vier Gläser füllen und jedes mit einer Limettenspalte garnieren.

Mehr Infos rund um „Rach getestet“ und alle getesteten Produkte unter www.christianrach.de.

0 Comments on “Christian Rach: „Verbraucher müssen für das Thema Frühstück neu begeistert werden!“

[…] Food-Siegel „Rach getestet“, das er zusammen mit dem Institut Fresenius vergibt oder gibt Tipps für ein gelungenes Frühstück. Rach kokettiert mit sich selbst: Von 80 Wochenstunden wollte er sein Pensum reduzieren – auf nur […]

Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *