Close

July 12, 2012

Dabei sein ist alles: hrs.de ermittelt für Olympische Spiele in London vergleichsweise moderaten Preisanstieg bei Hotelzimmern

Große Hotelkapazitäten dämpfen Teuerung – Kurz vor dem Start noch zahlreiche freie Zimmer in allen Preisklassen verfügbar

(Köln, 12. Juli 2012) Großveranstaltungen lassen die Nachfrage nach Hotels in den jeweiligen Städten oft drastisch steigen. Erheblich teurere Zimmer sind meist die Folge. Besucher der Olympischen Sommerspiele vom 27. Juli bis 12. August 2012 in London können sich hingegen über moderat steigende Zimmerpreise freuen. Zu diesem Ergebnis kommt Europas führendes Hotelportal nach Auswertung der bisherigen Buchungen für die Olympiastadt. Gut zwei Wochen vor Beginn des 17-tägigen Sportspektakels sind in London noch zahlreiche Zimmer frei, denn viele Hotels hatten versucht, ein Vielfaches der eigentlichen Preise durchzusetzen. Der durchschnittliche Zimmerpreis beträgt rund 181 Euro pro Nacht. Damit verteuern sich Hotels zwar gegenüber dem Durchschnitt der vergangenen zwölf Monate um rund 24,7 Prozent, bleiben aber deutlich unter den bei Großereignissen üblichen Steigerungsraten. Zum Vergleich die Fußball-EM: In den Austragungsorten der Euro 2012 betrug der Preisanstieg gegenüber dem Jahresmittel bis zu 181 Prozent.

Spontanbesucher profitieren von sinkenden Preisen und großem Hotelangebot:
Last-Minute-Bucher profitieren aktuell sogar von leicht fallenden Preisen für Hotelzimmer in der südenglischen Metropole. „Je näher die Olympischen Spiele rücken, desto mehr Hotels melden sich bei hrs.de mit freien Zimmern“, sagt Geschäftsführer Tobias Ragge. „Viele Hotels hatten ursprünglich versucht, ihre Zimmerkontingente während der Olympia-Zeit zu einem vielfach höheren Preis anzubieten. Doch gut zwei Wochen vor dem Start sind noch zahlreiche Zimmer frei und viele Hotels senken nun die Zimmerpreise“, erläutert Tobias Ragge. Gründe für die Preisentwicklung sieht hrs.de in dem großen Hotelangebot in London, das im Vorfeld der Spiele mit zahlreichen Neueröffnungen zudem deutlich ausgebaut wurde. Hinzu kommt die Reisezurückhaltung mancher Europäer aufgrund der angespannten Wirtschaftslage in ihren Heimatländern. Besucher der britischen Hauptstadt können gut zwei Wochen vor der Eröffnungsfeier auf www.hrs.de noch ausreichend Hotelzimmer in allen Kategorien und Preisklassen buchen.

London-Trip nach den Olympischen Spielen besonders günstig:
London-Besucher, die diesen Sommer mehr an der Stadt als an Spitzensport interessiert sind, empfiehlt hrs.de direkt im Anschluss an die Olympischen Spiele einen Trip an die Themse. In den zwei Wochen zwischen der Abschlussfeier und dem Beginn der Paralympics am 29. August 2012 liegen die durchschnittlichen Zimmerraten pro Nacht bei rund 117 Euro. Auch im Vergleich zum Jahresmittel fallen die durchschnittlichen Zimmerpreise in den zwei Wochen nach den Olympischen Spielen günstiger aus – um 19,4 Prozent.

Auswertungsdetails: Verglichen wurden die durchschnittlichen Zimmerpreise pro Nacht für den Zeitraum der Olympischen Spiele vom 27. Juli bis zum 12. August 2012 sowie für den Zeitraum nach den Olympischen Spielen vom 13. bis zum 28. August 2012 mit den Durchschnittspreisen der vergangenen zwölf Monate. Es wurden alle Buchungen über das Hotelportal hrs.de in London berücksichtigt. Stichtag für die Erhebung der Preise war der 9. Juli 2012.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *