Close

January 20, 2015

Das Hotel der Zukunft denkt mit – Smarte Technologie ist bereits im Einsatz

Future Hotel: Serviceroboter und Smartphone-Apps zum „keyless“ Check-in und Zimmerzugang gehören zum neuen Standard (Foto: Starwood Hotels/Aloft Cupertino)

Service-Roboter "Botlr" im Aloft Hotel Cupertino/Kalifornien(Hamburg, 20. Januar 2015) Innovative IT macht das “Smart Hotel” möglich: Intelligente Haustechnik lenkt Aufzüge und Klimaanlagen, ermöglicht Heiß-Kalt-Duschen und optimiert zeitaufwändige Servicegänge. Die Vision von vor 20 Jahren ist nun zur Wirklichkeit geworden. Die Technologien für das „Future Hotel“ sind entwickelt und werden – teilweise – bereits eingesetzt. Ein Szenario von tophotelprojects.com:

Die Hotelbuchung ist vollautomatisiert: Ein Web-Bot sucht rund um die Uhr nach adäquaten Hotelangeboten ganz nach den persönlichen Voreinstellungen. Ein simpler Klick – und das Hotel wird gebucht. Meine Ankunft in der Stadt wird vorgemeldet – das Smartphone wird am Flughafen erkannt, das Hotel über die bevorstehende Anreise informiert. Per Handy oder Tablet ist der Check-in bereits vor Betreten des Hotels erfolgt – die lästige Frage nach dem Zimmerschlüssel entfällt, ein Concierge begrüßt mich beim Namen und es bleibt Zeit für einen persönlichen Plausch.

Ein Serviceroboter bringt das Gepäck zum Zimmer – garantiert innerhalb von nur sieben Minuten. Die Hotel-Concierge-App – eine übergreifende App, die mit allen Hotel-IT-Systemen arbeiten kann – rät mir zu Voreinstellungen der Klimaanlage. Zurvor wird das Zimmer stoßgelüftet – es erwartet mich mit frischer Luft.

Der Fahrstuhl erkennt die Kennung meines Smartphones und fährt in die gewünschte Etage. Per Near-Field-Technologie im Smartphone lässt sich die Zimmertür sofort öffnen – sie schwingt automatisch beim Näherkommen auf; mühsames Handling von Handgepäck und Keycard gibt es nicht mehr.

Am Abend wird die Bettdecke automatisch aufgedeckt – das Hotel-Erkennungs-System hat mein Verlassen der Hotelbar detektiert.

Am Morgen stellt sich die Dusche gemäß meiner Wunscheinstellung auf eine wohltuende Heiß-Kalt-Wechseldusche ein; die Düsen des Duschkopfes sind IP-gesteuert und damit individuell regelbar. Mit Abstellen des Wassers erfolgt eine automatische Meldung an die Nespresso-Maschine: Der erste Espresso Macchiato steht dampfend heiß bereit, sobald ich das Badezimmer verlasse.

Die automatische Gesichtserkennung im Fahrstuhl und in den Hotelgängen meldet meine bevorstehende Ankunft im Frühstücksrestaurant. Sofort werden meine bevorzugten Speisen zubereitet: Omelett mit Gemüsen und Pilzen, frisch gepresster O-Saft und ein Café au Lait. Meine bevorzugten Tageszeitungen liegen aufgeschlagen an meinem Sitzplatz bereit.

Änderungen bei meinen F&B-Wünschen werden von einer Mitarbeiterin in meiner digitalen Gastdatei vermerkt – die Hotel-Concierge-App ruft diese geänderten Datensätze ab und stellt sie für weitere Hotelaufenthalte bereit.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *