Close

May 15, 2012

Defibrillatoren retten Hotelgäste: Hotelberater Ulrich Jander rät zur Anschaffung von AED-Notfallsystemen – Vorbild Frankreich

(Rüsselsheim, 15. Mai 2012) In punkto Sicherheit sind die Hotels in Frankreich einen Schritt voraus. Bei Herzattacken stehen nun in immer mehr Beherbergungsbetrieben im Nachbarland sogenannte AED-Geräte bereit. Diese Notfallsysteme sind patentierte Geräte aus dem Siegerland. Die Firma Castellan AG aus Kreuztal beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit diesem Thema und ist damit auf internationalen Flughäfen wie in Frankfurt/Main seit Jahren vertreten. Als aus dem TV bekannter Experte für Hotelsicherheit rät Ulrich Jander („Hotelchecker“) auch deutschen Hotels zur Anschaffung von Defibrillatoren.

Neuer Standard in Frankreichs Hotels: AED-Notfallsysteme von Castellan

Neuer Standard in Frankreichs Hotels: AED-Notfallsysteme von Castellan

Gerade bei Hotelchecks stellt Jander immer wieder fest, dass nur wenige Hotelmitarbeiter wissen was zu tun ist, wenn ein Gast einen plötzlichen Herzstillstand erleidet. Lediglich sechs bis acht Prozent der betroffenen Personen können durch sachgerechte Erste Hilfe gerettet werden. „In Deutschland sterben jährlich mehr Menschen an plötzlichem Herztod als bei Unfällen im Straßenverkehr“, konstatiert Jander. Durch schnell verfügbare Defibrillatoren können weitmehr Leben gerettet werden als bislang. Gerade in Hotels mit regem Kommen und Gehen können die modernen AED-Systeme von Jedermann eingesetzt werden. Besonders unter gestressten Geschäftsreisenden treten Notfälle häufig auf.

Die von der Castellan AG für die Hotels in Frankreich entwickelten Systeme sind auch ohne Schulung gefahrlos einsetzbar. Der Clou: Bei einem Notfall wird eine Telefonverbindung mit einem Notarzt hergestellt – der Hotelmitarbeiter erhält über die Freisprecheinrichtung wertvolle Hinweise, was zu tun ist. Damit wird die Zeit bis zum Eintreffen eines Rettungsteams professionell überbrückt. „Diese wenigen Minuten entscheiden oft über Leben und Tod“, weiß Jander.

In Frankreich werden die von Castellan belieferten Hotels ausführlich beraten und die Hotelmitarbeiter im Umgang mit den AED-System speziell geschult. Die Defibrillatoren werden in den Hotels gut sichtbar und für jeden erreichbar angebracht, zum Beispiel in der Lobby oder nahe der Rezeption. Die Wandschränke sind mit formschönen Acryl-Glasscheiben und den Logos der Hotels versehen.

Ulrich Jander ist Sicherheitsberater und Fachberater für Arbeits- und Objektschutz. Zusammen mit seiner Frau Martina leitet der die Unternehmen GQH Gesellschaft für Qualitätssicherung im Hotel und ASD Arbeitsmedizinischer & Sicherheitstechnischer Dienst. Der gelernte Bankkaufmann und Verwaltungsfach-Ingenieur ist u.a. Sachverständiger für Arbeitssicherheit, Brandrisikomanagement und Gastro-Hygiene. Seit über 20 Jahren berät er Hotels, Banken und Versicherungen in Sachen Sicherheit. Mit dem „SQS-Smiley für Qualität und Sauberkeit“ vergibt er eine eigene, sehr streng behandhabte Zertifizierung im Gastgewerbe. Jander ist vielfach mit Reportagen und Fachberichte in Sendungen wie „Achtung Kontrolle“, „Abenteuer Leben“, „RTL Urlaubsretter“ sowie bei Sat1 und dem Hessischen Rundfunk präsent. Der 54-Jährige lebt in Rüsselsheim bei Frankfurt/Main.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *