Close

April 13, 2016

Die Schnellen fressen die Langsamen – Hotelmarkt Deutschland vor weiteren tiefgreifenden Veränderungen

Hotelmarkt Deutschland 2016 (Übersicht: Hotelverband Deutschland/IHA)

Hamburg – Wer nicht Neues schafft, wird aussortiert: In der Hotellerie gehen die tiefgreifenden Marktveränderungen mit unverminderter Geschwindigkeit weiter. Noch vor wenigen Jahren waren neue Marktakteure wie Premier Inn oder Super 8 in Deutschland unbekannt. Nun trumpfen neue, smarte Hotelkonzepte wie von Moxy, Aloft, Hampton by Hilton, Prizeotel, Novum Styles oder auch Jaz in the city auf.

Hotelmarkt Deutschland 2016 (Übersicht: Hotelverband Deutschland/IHA)

Deutschland wird für Investoren immer attraktiver: Das Marktvolumen der Hotelübernachtungen steigt steig und bescherte gleich zwei Rekordjahre hintereinander. Seit Jahren wächst die Zahl der ausländischen Besucher und das Potenzial an MICE-Buchungen gilt als noch stark ausbaufähig.

Low-Budget-Häuser mit pfiffigem Design, Mittelklasse-Hotels und klassische First-Class-Hotels für Geschäftsreisende bleiben Kern der Marktentwicklung. Aber auch Nischenkonzepte wie Kombinationen aus Drei- bis Vier-Sterne-Hotel und Serviced-Apartments-Haus in stark frequentierten Businesslagen beispielsweise in München markieren neue Trends in der Hotelentwicklung. Entscheidend sind starke Markenkonzepte mit durchsetzungskräftigem Onlinevertrieb.

Derzeit werden 385 neue Hotels mit insgesamt mehr als 60.000 Zimmern neu gebaut, wie aus den genauen Erhebungen von tophotelprojects.com hervorgeht. Zahlreiche Projekte wie z.B. 28 in Hamburg, 24 in München und wiederum 28 in Berlin bedeuten einerseits Marktverdrängung von zahlreichen, in die Jahre gekommenen Privathotels, andererseits attraktive Neubauten für immer anspruchsvollere Gäste, die auf Reisen besonderen Wert auf außergewöhnlihen Schlafkomfort, hilfreichen Gadgets und Entspannung unter Regenduschen suchen.

Zudem geht die Untersuchung des “Hotelkonzepts der Zukunft” weiter – und dabei geht es nicht nur um Innovationen mit Hightech. Nachhaltigkeit, lässige Unterhaltung und Socializing sind ebenso bedeutsame Kriterien für erfolgreiche Hotels.


Hintergrund-Interviews mit Prof. Stephan Gerhard bei HOTELIER TV:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *