Close

November 28, 2013

Dreckiges Geschirr in Restaurants: Drei Viertel der Gäste haben dies schon erlebt – Umfrage zu Hygiene und Sauberkeit in der Gastronomie mit erschreckendem Ergebnis

(Hamburg, 28. November 2013) Verschmutztes Geschirr ist aus Sicht von Restaurantbesuchern eine gastronomische Todsünde. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von Bookatable, für die 990 Restaurantgäste befragt wurden. Demnach sagen 96 Prozent der Befragten, dass schmutzige Messer und Gabeln im Restaurant nichts zu suchen haben – mehr noch übrigens als das viel beschriebene “Haar in der Suppe”, das zwar 77 Prozent in keiner Weise akzeptieren, aber immerhin 23 Prozent noch entschuldigen würden. Interessant dabei der Realitätstest: Denn fast drei Viertel der Befragten (74 Prozent) geben an, unsauberes Geschirr im Restaurant schon mindestens ein Mal aufgetischt bekommen zu haben, während immerhin 68 Prozent schon mal die ein oder andere Locke aus dem Essen fischen mussten.

Hygiene in Restaurants

Auf dem zweiten Platz der hygienischen Fehlgriffe im Restaurant liegen indes nicht ausreichend gereinigte Lebensmittel. Dies können 90 Prozent der Gäste nicht verzeihen. Allerdings ist der Anteil derjenigen, die das schon einmal in einem Restaurant erleben mussten, mit 43 Prozent vergleichsweise gering. Komplett anders sieht das übrigens bei den sanitären Anlagen aus. Hier gaben 91 Prozent der Gäste an, dass sie bereits unsaubere Räume nutzen mussten, wenn sie extern essen waren – immerhin 15 Prozent finden das aber noch tolerabel.

Ebenfalls wichtig in der Gastronomie aus Sicht der Gäste: gepflegtes Servicepersonal – für 85 Prozent elementar wichtig. Immerhin fast zwei Drittel der Befragten (63 Prozent) bemängeln die Situation diesbezüglich und gaben im Rahmen der Umfrage an, bereits von ungepflegtem Personal bedient worden zu sein.

“Unsere Umfrage zeigt wie erwartet, dass die hygienischen Ansprüche an die Gastronomie seitens der Gäste hoch sind. Überraschend ist allerdings die hohe Anzahl der negativen Erlebnisse, die nicht der Erfahrung entspricht, die wir auf Seiten unserer Kunden machen. Aus Gesprächen mit diesen wissen wir, dass hygienische Standards hier sehr ernst genommen werden – aus gutem Grund, denn sie sind die Basis für ein ansprechendes Erlebnis des Gastes,” so Christina Tachezy, Regional Director bei Bookatable in Hamburg.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *