Close

December 16, 2013

Einsturzgefahr: Hotel in Hamburg geräumt – Esso-Hochhäuser an der Reeperbahn wackelten

(Hamburg, 16. Dezember 2013) Drama an der Partymeile: Samstag nach mussten die sog. Esso-Hochhäuser an der Reeperbahn geräumt werden. Es besteht Einsturzgefahr. Auch das Auto-Hotel Am Hafen und mehrere Gastronomiebetriebe sowie die Ess-Kult-Tankstelle sind davon betroffen.

Auto Hotel am Hafen Hamburg

Auto Hotel am Hafen Hamburg

Es war gerade mal 22:20 Uhr, als die Notrufe eingingen. Mehrere Mieter sprachen von wackelnden Wänden in dem maroden Gebäudekomplex. 91 Mieter wurden evakuiert sowie die Gäste der Betriebe im Gewerberiegel vor den Hochhäusern. Die Zwangsschließung gilt wohl dauerhaft, ist zu befürchten. Zwar hätten Statiker und Mitarbeiter der Bauprüfabteilung keine neuen sichtbaren Hinweise wie Risse im Gebäude gefunden. Doch die zuständige Behörde geht davon aus, dass der Gebäudekomplex nicht mehr standsicher sei. Die Tiefgarage ist schon länger geschlossen, da es schwere Schäden am Stahlbeton gibt. Am Dienstag soll genau geprüft werden, sie es mit der Standsicherheit der Esso-Häuser aussieht.

Geräumt wurde das Hotel, dessen Gäste die Nacht in Notunterkünften verbringen mussten. Von der Evakuierung war auch der “Molotow-Club”, eine Kulteinrichtung an der Reeperbahn, betroffen.

Eigentümer der maroden Gebäude ist seit 2009 die Bayerische Hausbau. Geplant ist der Abriss und Neubau von Miet- und Spezialwohnungen. Doch dagegen wehren sich Mieter – am Sonntagabend kam es erneut zu einer Demonstration mit anschließenden Ausschreitungen von krawallbereiten Protestlern im benachbarten Schanzenviertel.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *