Close

January 9, 2012

Europa-Park: Achterbahn-Restaurant FoodLoop begeistert die Gäste

(Rust, 09. Januar 2012) Der Europa-Park in Rust hat seine 37. Saison mit deutlich mehr als 4 Mio. Besuchern und nach eigenen Angaben sehr gutem Ergebnis abgeschlossen. Als besonderes Highlight entpuppte sich das zum Saisonstart eröffnete Achterbahnrestaurant “FoodLoop”, bei dem statt Menschen Speisen und Getränke auf die Reise durch ein Labyrinth aus Edelstahlschienen gehen. “Die Gäste sind begeistert”, kommentieren die geschäftsführenden Gesellschafter Roland und Jürgen Mack den Erfolg des weltweit ersten “Loopingrestaurants”.

Achterbahn-Restaurant "FoodLoop"  im Europa Park Rust

Achterbahn-Restaurant "FoodLoop" im Europa Park Rust

Vorbilder für das Achterbahnrestaurant gibt es bereits in Nürnberg (“s’Baggers”) und Hamburg (“Schwerelos & Zeitlos”). Das spektakuläre Streckendesign im Europa-Park inklusive zwei Loopings ist jedoch weltweit einzigartig. Die 130 Sitzplätze im ersten und 65 Sitzplätze im zweiten Stockwerk des “FoodLoop” waren dementsprechend äußerst gefragt. Jeder Tisch ist mit modernen Touchscreens ausgestattet, über die die Gäste Speisen und Getränke (Fleisch- und Fischgerichte, vegetarischen Speisen und Snacks) auswählen können. “Uns ist es wichtig, unseren Gästen immer wieder überraschende und innovative Neuheiten zu bieten. Das Thema Achterbahn wird hier einmal ganz anders aufbereitet”, erklärt Thomas Mack, Geschäftsführung Europa-Park.

Ob Fahrattraktionen, Shows, Hotels oder Gastronomie, das Wachstum im Europa-Park wird generell von einem sehr hohen Grad der Zufriedenheit seiner Besucher begleitet. Mit mehr als 5.000 Gästen war der Park auch Schauplatz einer der größten Silvesterfeiern im Südwesten Deutschlands.

Für die am 30. März beginnende Saison 2012 haben die Macks bereits zwei neue Großprojekte angekündigt: Neben der neuen Top-Attraktion, der 40 m hohen Holzachterbahn “Wodan”, wird es auch ein fünftes Themenhotel geben. Das “Bell Rock” wird über 1.000 Betten verfügen. Beide Projekte gemeinsam bedeuten das höchste Investitionsvolumen in der Geschichte des traditionsreichen Familienunternehmens.

Während der Schließzeit bis Ende März ist das Hotel-Resort mit umfassenden Gastronomie- und Wellness-Angeboten weiter geöffnet. Die Dinner-Show “Burlesque” findet noch bis zum 4. Februar statt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *