Close

December 26, 2012

Expedia.com kauft Mehrheit an trivago.de für 477 Millionen Euro

(Bellevue/Düsseldorf, 26. Dezember 2012) Jährlich 100 Millionen Hotelsuchen und rund 100 Millionen Euro Umsatz: Trivago.de hat sich zu einem der großen Hotelportale in Europa entwickelt und wurde deshalb nun von Expedia übernommen. Für 61,6 Prozent der Anteile wurden 477 Millionen Euro bezahlt, teilte das weltgrößte Reisebüro heute in Bellevue/Washington mit. Die Übernahme muss von Wettbewerbsbehörden noch abgesegnet werden. Gründer und Manager sollen trivago.de weiterhin eigenständig von Düsseldorf aus führen können.

Trivago.de wurde vor sieben Jahren gegründet und bietet nach eigenen Angaben Suchergebnisse für mehr als 600.000 Hotels und von über 140 Buchungsseiten in mehr als 30 Ländern und 23 Sprachen. Das Umsatzmodell beruhe auf Cost-per-Click und habe sich seit 2008 jedes Jahr verdoppelt. Derzeit wird für 2012 ein Nettoumsatz von ca.100 Millionen Euro erwartet. Trivago.de vereint derzeit rund 34 Millionen Hotelbewertungen mit etwa 14 Millionen Hotelfotos von Gästen. Monatlich verzeichnet das Portal rund 18 Millionen Nutzer.

“Wir sind höchst erfreut, Teil des Portfolios von Expedia, Inc. zu werden und wollen von ihrer Erfahrung partizipieren, die sie beim Aufbau mehrerer Reisemarken gemacht haben, die weltweit Vertrauen genießen”, sagte Rolf Schromgens, Mitbegründer und Geschäftsführer von trivago. “Unsere Konzentration und Leidenschaft gelten weiterhin der unabhängigen Entwicklung unserer umfassenden und individuellen Hotelsuche. Wir bleiben unserer Mission verpflichtet: Wir wollen den Kunden in die Lage versetzen, das ideale Hotel zur niedrigsten möglichen Rate zu finden”, setzte Rolf Schromgens hinzu.

Zur Expedia Group gehören nun u.a. die Hotelbucungsportale hotels.com und venere.com.

20121226-112633.jpg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *