Close

December 5, 2013

Generationswechsel gelungen: Katja Eismann leitet Hotel Stadt Neustadt in Neustadt an der Orla

(Neustadt an der Orla, 05. Dezember 2013) Das Logis-Hotel Stadt Neustadt in Neustadt/Orla wird ab sofort von Katja Eismann geleitet. Ihre Eltern Henning und Barbara Eismann bleiben weiterhin im Unternehmen und gewährleisten damit einen fließenden Übergang.

Katja Eismann leitet Hotel Stadt Neustadt an der Orla

Katja Eismann leitet Hotel Stadt Neustadt an der Orla

Die Geschichte des einst größten Hotels von Neustadt/Orla, dem „Stadt Neustadt“, reicht bis in das Jahr 1865 zurück. Freud und Leid lagen in den vergangenen Jahrzehnten meist dicht beieinander und haben das Haus geprägt. Traditionen spielen für die Inhaberfamilie Eismann deshalb eine große Rolle. Mit viel Liebe zum Detail wurden antike Möbelstücke, ehrwürdige Türen und Portale, handgeschlagene Granittreppen sowie ein Ölgemälde des Weinkellers aus dem Jahre 1900 in die Einrichtung integriert. Nicht ganz im Sinne der klassischen Tradition erfolgte nun der Inhaberwechsel, denn die 35-jährige Katja Eismann ist die jüngere von zwei Töchtern der Familie. Als Kind hätte sie es sich nie vorstellen können, eines Tages das Hotel ihrer Eltern mit immerhin 22 Zimmern und 46 Betten, einem Restaurant mit 50 Sitzplätzen sowie Veranstaltungskapazitäten für bis zu 220 Personen zu übernehmen. „Doch mit der Zeit fand ich Gefallen an der Arbeit im Hotel- und Gastronomiebereich, und mittlerweile ist mein Job für mich eine echte Erfüllung“, so die neue Inhaberin.

Hotel Stadt Neustadt in Neustadt an der Orla

Hotel Stadt Neustadt in Neustadt an der Orla

Katja Eismann absolvierte nach dem Abitur eine Ausbildung zur Köchin im Hotel Reichsküchenmeister in Rothenburg ob der Tauber, die sie dann aber aus betrieblichen Gründen im elterlichen Restaurant abschloss. Zudem absolvierte sie eine Ausbildereignungsprüfung an der IHK Gera. Schon bald stieg sie im hoteleigenen Restaurant zur Küchenchefin auf, leitete bis zuletzt die beiden Lehrlinge in Küche und Restaurant erfolgreich an. Nun wollen sich Barbara Eismann (65) und ihr Mann Henning (70) allmählich aus dem Tagesgeschäft zurückziehen. In den letzten Wochen erfolgte daher der fließende Inhaberwechsel: „Es mussten alle Verträge mit Banken, Händlern und Kunden neu aufgesetzt werden, was dann doch mit einem enormen Aufwand verbunden war“, erläutert Katja Eismann. Zu den beiden Lehrlingen kommen mit dem Wechsel noch acht weitere Mitarbeiter hinzu, die nun ebenfalls unter ihrer Leitung stehen.

Ganz in den Ruhestand zurückziehen wollen sich ihre Eltern aber noch nicht. „Sie sind nach wie vor jeden Tag hier und unterstützen mich, wo immer sie können. Es gibt täglich noch viele Dinge, die wir miteinander abstimmen müssen, und viele Kontaktpersonen kenne ich ja noch gar nicht, weil ich meistens in der Küche tätig war“, erzählt Eismann. Zu ihrer Tätigkeit als Küchenchefin kommen mit der neuen Position viele zusätzliche Aufgaben im Service, an der Rezeption und natürlich im Büro dazu. „Das Schöne an meiner neuen Tätigkeit als Hotelchefin ist die Vielfalt der Aufgaben. Jeder Tag ist anders, es wird nie langweilig und man bekommt im Umgang mit Gästen meistens eine direkte Resonanz. Das hat man in diesem Maße kaum in einem anderen Beruf“, so Katja Eismann abschließend.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *