Close

May 14, 2012

Holidayreporter macht Reisende zu Reise-Journalisten

(Leverkusen, 14. Mai 2012) Mit einem einmaligen Projekt gehen die Holidayreporter an den Start. Das Portal www.holidayreporter.com macht alle Reisenden, die es wünschen, zu urlaubenden Reise-Journalisten. Das Projekt ähnelt dem Modell des BILD-Reporters. Nur: Die Reisenden schicken an Holidayreporter.com nicht nur Fotos vom Hotel über ihr Handy, sondern können kostenlos in einem der derzeit im Vertrieb befindlichen 500 Hotels Urlaub machen.

Im Mai 2012 stehen zunächst vor allem Hotels aus Deutschland und Österreich den Holidayreportern zur Verfügung. Bis zum September soll das Angebot jedoch erheblich ausgeweitet und um die wichtigsten Sommer-Urlaubsregionen ergänzt werden, beispielsweise Spanien.

Der Urlaubsspaß steht im Mittelpunkt: Die Holidayreporter sollen sich erholen, wie ein normaler Urlauber. Der Deal ist, dass sie anschließend zu Hause einen Bericht über ihren Urlaub verfassen müssen. Dabei legt holidayreporter.com Wert darauf, dass der Bericht deutlich ausführlicher ist, als eine klassische Null-Acht-Fünfzehn Hotelbewertung auf den üblichen Portalen.

Holidayreporter wird man durch eine kurze Bewerbung direkt auf der Seite holidayreporter.com. Hierfür muss man sich auf der Homepage ein Hotel aussuchen, das interessiert, gibt seine Daten ein und erklärt, ob man alleine, zu zweit, dritt oder viert (maximal zwei Erwachsene und zwei Kinder) fahren möchte. Mehr Reisende werden jedoch nicht akzeptiert. Nach spätestens 14 Tagen schickt das Vertriebsteam von holidayreporter.com eine Nachricht, ob man zu den Glücklichen gehört, die ausgewählt wurden. Die Urlaube erstrecken sich von einem verlängerten Wochenende bis hin zu 14 Tagen.

Zwar ist der Hotelaufenthalt kostenlos, aber die Anreise muss vom Holidayreporter selbst übernommen und organisiert werden, da dies sonst den finanziellen Rahmen für Holidayreporter.com sprengen würde. Ebenfalls notwendig ist für den ersten Holidayreporter-Job die Entrichtung einer kleinen Buchungsgebühr in Höhe von 39 €. Sie fällt natürlich nur dann an, wenn jemand für einen kostenlosen Hotelurlaub ausgewählt wird und diese auch antreten möchte. Die Gebühr gilt jedoch nicht pro Person, sondern pro Reise – unabhängig von der Anzahl der mitfahrenden Personen.

Wer sich aber nicht auf das Glück ausgewählt zu werden, verlassen möchte, sondern garantiert ein Mal im Jahr kostenlos einen Hotelurlaub machen möchte, der kann gegen Bezahlung einer niedrigen monatlichen Pauschale Premium-Holidayreporter werden. Dabei gibt es vier Varianten: Economy-Modell (8,90 € im Monat), City-Modell (13,80 € im Monat), Beach-Modell (24,80 € im Monat) und DeLuxe (69 € im Monat). Die Preise gelten auch hier nicht pro Person sondern pro Monat – unabhängig von der Anzahl der später mitreisenden Urlauber.

Der Premium-Holidayreporter erhält auf jeden Fall einen garantierten Hotelurlaub im Jahr. Die Qualität des Hotels und Dauer des Urlaubs richtet sich dabei nach dem Holidayreporter.com-Modell, für welches sich der Holidayreporter selbst entschieden hat. Im Economy-Modell hat die Reise einen garantierten Gegenwert von bis zu 300 €. Im City-Modell ist der Gegenwert 300 bis 800 €. Im Beach-Modell liegt der Gegenwert bei 800 bis 2000 €. Und im DeLuxe-Modell bei über 2000 €.

Holidayreporter-Gründer Manfred Hötzer: “Unser großes Ziel ist es, den Holidayreportern stets die besten Hotels zum Test anzubieten. Allerdings ist es keine Blackbox, sondern gerade als Premium-Holidayreporter kann sich jeder sein Hotel selber auf holidayreporter.com ansehen, auswählen und sofort reservieren. Es läuft also fast wie eine normale Urlaubsbuchung ab.”

Wer schließlich im Holidayreporter-Urlaub ist, sollte sich als ganz normaler Hotelgast fühlen und verhalten. Heißt: Das Hotelpersonal soll möglichst nicht mitbekommen, dass es sich um einen Holidayreporter handelt. Die Hotelleitung ist stets im Voraus informiert, dass Holidayreporter kommen, jedoch wissen sie in der Regel nicht, wann der oder die Holidayreporter anreisen und um wen es sich konkret handelt.

Vorteil für die Hotels
Der Vorteil einer Zusammenarbeit mit Holidayreporter.com ist für die Hotels, dass sie erheblich mehr ausführliche und unabhängige Qualitätsberichte zu ihren Hotels erhalten können. Die Hotels, die mindestens zehn positive Hotel-Urlaubsberichte von Holidayreportern aufweisen, erhalten vom Bewertungsportal Holidaytest.de, welches zur Unister-Gruppe in Leipzig gehört, einen Auszeichnungs-Stempel in Form eines Logos. Dieser darf von den Hotels auch kostenlos werblich verwendet werden. Holidaytest.de ist bekannt aus der TV-Werbung mit den RTL-Stars Sonja Zietlow und Dirk Bach.

Hotels, die einen Empfehlungs-Stempel von holidaytest.de erhalten haben, werden zudem kostenlos mit einem solchen Stempel auf Reiseportalen, die zu Unister (12,3 Mio. Unique User im Monat) gehören oder an denen Unister beteiligt ist oder mit ihnen kooperiert, ausgezeichnet. Hinzu kommen die umfangreichen Holidayreporter-Beurteilungen. Das heißt: Jedes Hotel stärkt mit solchen weiteren Auszeichnungen und Holidayreporter-Berichten das Online-Buchungsaufkommen, ohne eigene Vertriebskosten aufwenden zu müssen

One Comment on “Holidayreporter macht Reisende zu Reise-Journalisten

ANIMOD Kurzreisen (@ANIMOD_Kurztrip)
May 14, 2012 at 6:33 am

Wir haben bisher auch gute Erfahrungen gemacht mit unserem Mystery Guest-Programm. Unsere Kunden testen neben der Qualität des Hotels auch die Reservierungsmöglichkeiten für unsere Hotelgutscheine. Beide gewinnen und wir natürlich auch (an Erfahrungen).

Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *