Close

December 19, 2013

Hotels mit Weitblick: Storyteller und technische Visionäre – Internorga 2014 ist Taktgeber für die Hotellerie

(Hamburg, 19. Dezember 2013) Retro trifft Budget, Megamarken wie BMW, Microsoft und Ikea eröffnen eigene Hotels, und Online-Schnittstellen sind umgeben von nachhaltig hergestelltem Mobiliar: Selten waren die Trends in der Hotellerie so vielfältig und gegensätzlich wie zurzeit. Wenn es nach der aktuellen Reise-Studie des Trendforschungsinstituts The Futures Company und der Intercontinental Hotels Group geht, müssen sich Hoteliers in Zukunft auf zwei Reisetypen einstellen: Den, der die Nähe und persönliche Ansprache sucht, und jener, der Anonymität braucht und neueste Technik am liebsten mit mobilen Geräten nutzt. Und keine andere Fachmesse bietet einen umfassenderen Rundumblick auf die bewegte Branche als die Internorga, die Leitmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien.

This slideshow requires JavaScript.

Das derzeit so vielbeachtete Storytelling in der Hotellerie hat in den vergangenen Jahren sehr individuelle Erfolgskonzepte hervorgebracht. Quer durch alle Kategorien besetzen sie jeweils ihre ganz eigene Nische und erreichen dabei eine vergleichsweise breite Zielgruppe. „Die Internorga bringt fundierte Kompetenz und gute Ideen zusammen, wenn es um erfolgreiche Hotels geht. Für jede Unternehmensgröße und jede Gästezielgruppe lassen sich auf der Messe zukunftsweisende Trends ausmachen und praxisnahe Innovationen entdecken“, sagt Claudia Johannsen, Projektleiterin der Internorga. „Zu den Schwerpunkten gehören beispielsweise der nachhaltige Innenausbau und die Verwendung von langlebigen hochwertigen Materialien.“

Unabhängig von Größe, Konzept oder Opening Date findet auf der Internorga 2014 jeder die passende Inspiration für seinen Hotelbetrieb. Die Vielfalt des modernen Wohnens und die ganze Palette der angesagten Einrichtungstrends sind in Hamburg zu Gast. Als einer der langjährigen und innovativsten Aussteller in den Einrichtungshallen zeigt zum Beispiel das Möbelwerk Voglauer, wie sich ein modernes Hotelzimmer heute im Dialog mit der Natur präsentieren kann. „Unsere Konzepte im Interiorbereich werden vor allem dem individuellen Anspruch eines marken- und nachhaltigkeitsbewussten Hotelbetriebs gerecht“, betonen die Experten von Voglauer Hotel Concept. „Das Spezielle an unserem neuen Zimmerkonzept ,Natur und Urbanität‘, das wir in Hamburg vorstellen, ist unter anderem der Einsatz von Eichenaltholz, das im Innenausbau und Möbelbau raffiniert verarbeitet wird.“

Die Bedürfnisse ihrer Kunden kennen und dem aktuellen Lifestyle gerecht werden: Das sind die Herausforderungen, denen sich Hoteliers heute stellen müssen. Je individueller das Projekt, desto wichtiger wird dabei der Blick auf Details. Antworten auf alle Fragen rund um die Hoteleinrichtung, ob Neubau oder Renovierung, liefert traditionell die Internorga, deren Aussteller über Trends nicht nur sprechen: Sie machen und zeigen sie in Hamburg: „Unsere Aufgabe sehen wir darin, die Aspekte Wohlfühlen, Arbeiten, Erholen und Wiederkommen in unseren Einrichtungskonzepten zu vereinen. Dies geschieht sowohl aus Sicht des Gastes als auch unter Berücksichtigung von Budget, Marktauftritt und örtlichen Besonderheiten“, beschreibt Anja Deeken-Rickermann, Gechäftsleitung von Deeken raumconzepte, die Philosophie, die das Unternehmen auch in Hamburg vertritt. „Vor allem bei Renovierungen ist der Vorher-Nachher-Effekt sehr deutlich. Denn eines haben der Hotelier und wir Einrichter gemeinsam: Empfehlung ist die beste Werbung.“

Die Internorga empfiehlt sich auch in 2014 wieder gleichermaßen als Trendsetter und Taktgeber für den Hotelmarkt. Die frischen Impulse der Leitmesse im Norden wirken auf Hotelneu- und -umbauten ebenso wie auf Konzeptentwicklungen und Zukunftsmodelle in Deutschland und ganz Europa.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *