Close

August 24, 2012

Im Urlaub lassen sich Autofahrer leichter verführen: Im Hochschwarzwald werden E-Smarts gerne kostenlos gefahren – und begeistern

(Hinterzarten, 24. August 2012) Den klassischen Autofahrer muss man vorsichtig an das Thema Elektroauto heranführen, am besten spielerisch in einer Freizeitsituation, dachte man sich im Hochschwarzwald – und stieß damit bei der Daimler AG auf Zustimmung. Nach fünf Monaten steht fest: Die Überlegung war richtig. Die 15 “smart fortwo electric drive”, die in Kooperation mit zwölf Gastgebern im Hochschwarzwald kostenlos bereit stehen, erfreuen sich regen Zuspruchs.

E-Smarts sind im Hochschwarzwald bei Gästen sehr beliebt - und stehen kostenfrei zur Verfügung

E-Smarts sind im Hochschwarzwald bei Gästen sehr beliebt – und stehen kostenfrei zur Verfügung

85 Prozent der Nutzer haben vor ihrem Urlaub im Hochschwarzwald noch nie ein Fahrzeug mit Elektroantrieb gefahren. 90 Prozent waren von der freien E-Smart-Nutzung mit der Hochschwarzwald Card begeistert. Und 78 Prozent könnten sich nach dieser Erfahrung grundsätzlich vorstellen, sich für die private Nutzung ein Elektrofahrzeug anzuschaffen.

Mehr als 80.000 Kilometer wurden in den ersten fünf Monaten seit Einführung der kostenfreien E-Smart-Nutzung für Inhaber einer Hochschwarzwald Card mit den “smart fortwo electric drive” der Daimler AG gefahren. Urlauber erhalten die Gästekarte ab zwei Übernachtungen bei einem von 276 Gastgebern in den 13 Gemeinden der Hochschwarzwald Tourismus GmbH (HTG) gratis.

Sowohl E-Smart-Nutzer als auch Gastgeber werden von der HTG regelmäßig zu ihren Erfahrungen befragt. HTG-Geschäftsführer Thorsten Rudolph: “Die Ergebnisse sind für uns äußerst ermutigend. Unsere E-Mobilitäts-Strategie zeigt bemerkenswerte Erfolge.”

58 Prozent der befragten Nutzer halten ein Fahrzeug mit Elektroantrieb für eine “echte Alternative” zu Automobilen mit Verbrennungsmotor, die meisten jedoch nur im Stadtverkehr und im Nahbereich im ländlichen Raum.

35 Prozent sehen in den Elektrofahrzeugen keine Alternative zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor, die hauptsächlichen Gründe sind “noch zu lange Ladezeiten” und “noch zu hohe Anschaffungskosten”.

15 Prozent wünschen sich bevorzugte Parkplätze mit Ladesäulen in den Orten, bei den Leistungspartnern der Hochschwarzwald Card und an zentralen Punkten der Region.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *