Close

March 17, 2011

Internorga Hamburg 2011: 1. Zukunftspreis geht an Elro Grossküchentechnik und Kliniken Heiligenfeld

(Hamburg, 17. März 2011) Der erstmalig vergebene Internorga-Zukunftspreis geht an das Schweizer Unternehmen Elro Grossküchentechnik (Kategorie Angebot) und die Kliniken Heiligenfeld (Kategorie Anwendung). Ein Spezialpreis geht an den Energieversorger Lichtblick.

Elro erhält den nach “Green Hospitality” ausgerichteten Zukunftspreis für seine Apparatserie “2300”; das sind thermische Koch- und Bratgeräte mit besonderer Energieeffizienz und geringem Wasserbedarf.

Die Kliniken Heiligenfeld werden für besondere Strategien in Sachen Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Das zukunftsweisende Umwelt- und Energiemanagement, die Einbindung regionaler Wertschöpfungspotenziale und ein ökologisches Ernährungskonzept hatte die Jury überzeugt.

Lichtblick wird für seine auf dem Schwarm-Modell basierenden Mini-Kraftwerke geehrt. Dabei werden dezentrale Kraftwerke zur flexiblen Anpassung vernetzt. Lichtblick setzt zudem stark auf den Umbau auf erneuerbare Energieträger und will die dezentrale Energieautonomie stärken. Dies ist angesichts der Atomkatastrophe in Japan im Fokus der Menschen.

Die Internorga Hamburg, eine der größten Fachmessen für den Außer-Haus-Markt in Europa, beginnt morgen und dauert bis 23. März. Wiederum sind soviele Aussteller dabei, dass erstmals eine Leichtbauhalle zusätzlich aufgestellt werden musste.

Erweitert wurde die „Newcomer’s Area“ für Innovationen, die ja seit Jahrzehnten für Interesse rund um die Internorga sorgen. Dort präsentiert u.a. Rofobox den ersten Roboter zum Serviettenfalten.

Zahlreiche Unternehmen hatten sich für den Internorga-Zukunftspreis beworben, wurde mitgeteilt. Die Abstimmungen für die Preisträger seien einstimmig gefallen. Der Zukunftspreis soll nun jährlich an sog. „Toprunner“-Unternehmen vergeben werden. Auch Hotels und Gastronomieunternehmen können sich bewerben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *