Close

June 20, 2012

Investoren- & Analystentreffen in Peking: Marriott International präsentiert Expansions- und Einnahmeprognosen bis 2014

(Peking/China, 20. Juni 2012) Auf seiner ersten Präsentation vor Analysten und institutionellen Investoren in China am 19. Juni 2012 prognostiziert der börsennotierte Hotelkonzern Marriott International für die Jahre 2012 bis 2014 eine Steigerung der weltweiten Einnahmen pro verfügbarem Hotelzimmer in Höhe von sechs bis acht Prozent. Dies soll bis 2014 zu einem verwässerten Gewinn von 2,45 bis 2,85 US-Dollar je Aktie führen. Laut Plan verfügt der Konzern dann über 4.000 Hotels in 90 Ländern und damit über bis zu 105.000 Zimmer mehr als zum aktuellen Zeitpunkt.

Marriott International rechnet bis 2014 weltweit mit Gesamteinnahmen von 1,8 bis 1,9 Milliarden US-Dollar. Dank des erwarteten hohen Cashflows sind zwischen 2012 und 2014 2,6 bis 2,8 Milliarden US-Dollar für Investitionen vorgesehen. Ausgehend von einem solchen Netto-Investment, kombiniert mit einer sechs- bis achtprozentigen Steigerung an Einnahmen aus Übernachtungen sowie der Begebung neuer Anleihen, könnte Marriott International im Laufe der nächsten drei Jahre insgesamt 4 bis 4,7 Milliarden US-Dollar an seine Investoren zurückgeben oder in weitere Projekte stecken.

„Bereits heute ist China nach den USA unser zweitwichtigster Markt. Im Laufe der nächsten drei Jahre wollen wir hier im Schnitt jeden Monat ein neues Hotel eröffnen“, so Arne Sorensen, Präsident und CEO bei Marriott International, während des Meetings in Peking. Um sein Engagement im chinesischen Markt zu unterstreichen, sieht Marriott dort die Beschäftigung von rund 30.000 Angestellten bis Ende 2015 vor. Außerdem hat das Unternehmen in der Provinz Sichuan in Zusammenarbeit mit den örtlichen Gemeinden eine Initiative zum Schutz von Trinkwasser ins Leben gerufen.

„Wir blicken sehr gespannt in die Zukunft – sei es in China, in Asien oder anderswo in der Welt. Am wichtigsten bleiben dabei stets unsere Mitarbeiter. Ein starkes Portfolio an erfolgreichen Marken, Hotels in erstklassiger Lage, betrieben unter Berücksichtigung marktspezifischer Gegebenheiten – all dies trägt nicht nur zum Wachstum bei, sondern bindet auch Gäste und steigert so auf lange Sicht die Rendite für Hoteleigentümer und Aktienbesitzer,“ fasst Arne Sorensen zusammen.

Weitere Informationen und Auszüge aus dem Analysten- und Investorentreffen am 19. Juni 2012 in Peking sind online erhältlich unter http://www.marriott.com/Investor.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *