Close

August 3, 2010

iPhone und iPad werden zur Hotel-Reservierungszentrale – GIATA mit Tipps für mehr Erfolg im digitalen Direktvertrieb

(Berlin, 04. August 2010) So sieht modernes Hotelmarketing aus: Mit einer eigenen Applikation von GIATA präsentieren sich immer mehr Hotels gekonnt in der mobilen Welt des Internet. Das Berliner Unternehmen für Travel Technology konnte nun Privathotels wie das Residenz Hotel Berlin, das Excelsior Hotel Berlin, das Hotel Burg Wernberg, das Parkhotel Heidehof Conference & SPA Resort oder das Best Western Premier Castanea Resort Hotel Lüneburg/Adendorf als neue Kunden gewinnen. „Die individuellen Hotel-Apps sind eine sinnvolle Ergänzung zu Hotelsuch-Apps, generieren wertvolle neue Gästekontakte und bringen selbstverständlich auch weitere Zimmerreservierungen“, sagt Vertriebsmanager Michael Jarugski.

Apps für moderne Smartphones wie das iPhone oder Tablet PCs wie das iPad von Apple haben sich längst als neue Hotel-Reservierungszentrale hervor getan. „Das Angebot an Hotel-Apps steigt täglich und die Zahl an Hotelreservierungen steigt entsprechend stark an“, berichtet Jarugski. Etliche große Hotels, darunter auch prominente Luxushäuser und international bekannte Ferienresorts sowie kleinere, privat geführte Hotels haben bei GIATA ihre eigene App bestellt. Ab nur 99 Euro pro Monat verfügt ein Hotel über eine eigene Präsentation im App Store von Apple.

Jarugski gibt nützliche Tipps zum erfolgreichen Umgang der eigenen Hotel-App im digitalen Direktvertrieb:

  • Zimmerbuchungen: Die Gäste oder Stammgäste erhalten bei allen direkten Zimmerbuchungen unter Nennung des in der AppCard hinterlegten iPhone-Buchungscodes einen Rabatt, z.B. von zehn Prozent. Beim Check-In muss der Gast sein iPhone mit der in der App automatisch enthaltenen AppCard einfach nur vorzeigen. “Mit diesem Anreiz sichern Sie, dass Ihre App auch zukünftig auf dem iPhone Ihres Gastes installiert bleibt”, so Jarugski.
  • Konsum im Hotel: Die Gäste erhalten beim Vorzeigen der AppCard an der Bar, im Wellnessbereich, im Restaurant oder bei Kooperationspartnern einen Rabatt in Höhe (z.B. 10%) auf die angebotenen Leistungen – dadurch binden Sie den Kunden an Ihr Haus.
  • Informationen: Die Gäste haben alle wichtigen Informationen mobil parat. Firmengäste sehen das aktuelle Tagungs- und Kongressprogramm und Privatreisende nutzen den umfassenden Reiseführer mit Karten und Wettervorhersage. Zudem steht die komplette Hotelbroschüre auf dem iPhone digital zur Verfügung.
  • Überraschungseffekt: Mit der integrierten Push-Funktion werden die Gäste beim Hotelaufenthalt über Neuigkeiten im Hotel informiert und mit Special-Angeboten überrascht. Auch eine Bewertungs- und Empfehlungsfunktion ist integriert.

“Wir versprechen uns von unserem eigenen ‘Castanea Resort App’ noch mehr Möglichkeiten mit unseren Gästen und Kunden bequem und mobil sowohl vor Ort als auch in deren Heimat zu kommunizieren. Die mobile Kommunikation wird unserer Einschätzung nach in den nächsten Jahren weiter stark anwachsen”, so Peter Klaus Müller, Direktor des Best Western Premier Castanea Resort Hotel Lüneburg/Adendorf.

Dazu Privathotelier Ralf Gronbach, Direktor des Hotel Residenz Berlin: „Als erstes Hotel unter privater Leitung verfügt das Berliner Boutique Hotel Residenz über eine eigene App und bietet seinen Gästen ab sofort diesen zusätzlichen kostenlosen Service an. Anfragen und Buchungen können zukünftig bequem über iPhone oder iPad erfolgen. Serviceorientierte Gastlichkeit, ein stilvolles Jugendstil Ambiente in einem Denkmal geschützten Gebäude unmittelbarer am Kurfürstendamm in Verbindung mit moderner Technologie beschreibt das Konzept der Hotelleitung.“

„Als besonders attraktiv hat sich der Push-Service erwiesen“, so Jarugski. Den Nutzer der Hotel-App können mittels eines ausgeklügelten Info-Systems attraktive Arrangements oder Rabattgutscheine zugeschickt werden. „Damit wird die gesamte Palette des Marketingprinzips AIDA – Attract, Interest, Desire, Action – abgedeckt“, verdeutlicht der Hotelmarketing-Experte. Die neue Anwendung begeistert technikaffine Nutzer, der Push-Service weckt Interesse an einer Hotelofferte, die multimediale Präsentation des Hauses lässt Urlaubsgefühle aufkommen und der AppCard Bonus und die einfach gehaltene Reservierungsfunktion verleiten zu einer Verfügbarkeitsanfrage. Screenshots zur Ansicht: http://bit.ly/iphone-screenshots.

GIATA berät Hotels auch in allen komplexen Fragen des elektronischen Vertriebs. Als langjähriger Partner der führenden Tourismusunternehmen verfügt das Berliner Technikunternehmen über hervorragende Verbindungen und besticht durch die hohe Kompetenz in der Reisewelt im Internet, CRS und GDS. Vielen Hoteliers ist GIATA durch den tausendfach genutzten „Mobile ITB Guide“ bekannt. Die App für die weltweit größte Reisemesse wurde im zweiten Jahre in Folge von GIATA bereit gestellt.

Die GIATA GmbH wurde 1996 in Kassel gegründet und hat heute mit über 160 Mitarbeitern ihren Hauptsitz in Berlin. Gesellschafter sind drei Privatpersonen aus Deutschland sowie die Sabre-Holdings (Dallas/USA). GIATA ist international als Digital-Content-Lieferant für Reiseangebote touristischer Leistungsträger gefragt. Zu den mehr als 18.000 Kunden gehören namhafte Unternehmen wie TUI, Thomas Cook, Hotelopia, ITS, FTI, Alltours, Öger Tours, Expedia, Opodo und Lastminute.com. Zudem sorgt GIATA für Verteilung von Bild- und Textdaten der von den Veranstaltern vertriebenen 220.000 Hotels via Internet in über 18.000 Reisebüros, in allen namhaften CRS/GDS (Amadeus, Sabre, Worldspan, Galileo) sowie allen relevanten Internet-Booking Engines und namhaften Reiseportalen. Seit November 2006 bietet GIATA über 34.000 Hotelbschreibungen (Fließtexte in acht Sprachen) sowie Fact-Sheets (in weiteren 22 Sprachen) und Hotelbilder via XML an. Der „Multilingual Hotel Content“ wird zum Beispiel auf hotelopia.com präsentiert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *