Close

September 12, 2012

Jumeirah Hotels baut Portfolio auf über 30 Häuser aus – 13 neue Hotels in Entwicklung

(Dubai, 12. September 2012) In nur 15 Jahren an die Weltspitze: Jumeirah Hotels ist international ein Begriff und Synonym für Luxushotellerie. Mit dem weltberühmten Burj Al Arab in Dubai hat die zur Dubai Group gehörende Hotelkette ein „Landmark“ wie kein zweites geschaffen. Aktuell führt Jumeirah 19 Hotels. Das Portfolio wird in den nächsten vier Jahren auf über 30 Häuser ausgebaut. 14 neue Bauprojekte sind laut tophotelprojects.com in Entwicklung.

Untere Lobby im weltberühmten Burj Al Arab  Dubai – ein Jumeirah Hotel

Untere Lobby im weltberühmten Burj Al Arab Dubai – ein Jumeirah Hotel

Als besonders gelungen gilt auch das Jumeirah Hotel in Frankfurt/Main. Und mit dem 120-Zimmer-Resort in Port Soller auf Mallorca hat die Jumeirah Group auch ein wunderbares Resort außerhalb des Nahen Ostens geschaffen.

Das sind die aktuellen Bau- und Entwicklungsprojekte der Jumeirah Group:

  • Jumeirah Gamsha Bay Resort, Ägypten
  • Jumeirah at Saraya Aqaba, Jordanien
  • Jumeirah Messilah Beach Hotel & Spa, Kuwait
  • Jumeirah Dubai Tower Doha, Katar
  • Jumeirah Clearwater Bay Resort, Sanya, China
  • Jumeirah Guangzhou, China
  • Jumeirah Hangzhou, China
  • Jumeirah Macau, China
  • Jumeirah Thousand Islands Lake Resort, Qiandaohu, China
  • Jumeirah Bali, Indonesien
  • Jumeirah Bangkok, Thailand
  • Jumeirah Bilgah Beach Hotel, Baku/Aserbaidschan
  • Jumeirah Marrakech Golf & Polo Resort, Marokko
  • Jumeirah Anguilla Resort, British West Indies

Ein ambitioniertes Bauvorhaben ist mit 140 Zimmern und Suiten das Jumeirah Anguilla Resort auf den Westindischen Inseln. Die Eröffnung steht für Anfang 2014 an. Nahe bei Puerto Rico und der Dominikanischen Republik entsteht hier ein Spitzenresort der Extraklasse u.a. mit einem Profi-Golfplatz von Jack Nicklaus.

Ein aktuelles Top-Projekt für Jumeirah ist der Tsarev Sad-Komplex in Bestlage gegenüber dem Kreml in Moskau. 2014 sollen hier Serviced Apartments unter Leitung der Dubaier Hotelkette eröffnet werden. In dem 300 Millionen US-Dollar teuren und rund 70.000 Quadratmeter großen Gebäudekomplex sind auch Büros, Spa, Fitnessclub und Parkplätze geplant. Es ist das erste Hotel-ähnliche Projekt der Jumeirah Group in Russland. Noch im September eröffnet in der russischen Hauptstadt ein Franchise-Restaurant der Jumeirah-Tochter Ingeo Limited. Weitere acht bis neun der beliebten “Noodles Houses” sind in Moskau und St. Petersburg geplant.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *