Close

February 20, 2012

Karneval beschert Wirtschaft Mega-Umsätze: Jecken geben 1,4 Mrd. Euro für Kostüme und Übernachtungen aus

(Berlin, 20. Februar 2012) Vom närrischen Treiben in den Karnevalshochburgen profitiert vor allem die Wirtschaft. Hoteliers, Gastronomen und der Einzelhandel freuen sich über hohe Umsätze. “Der Karneval hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Das hat auch positive Auswirkungen auf den Einzelhandel”, so Kai Falk, Pressesprecher des Handelsverbandes Deutschland (HDE), im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Pressetext.

1,4 Mrd. Euro ausgegeben
“In der Karnevalssaison 2010/2011 haben die Jecken bundesweit rund 1,4 Mrd. Euro ausgegeben”, wird Volker Wagner, Präsident des Bundes Deutscher Karneval, in einem “Focus”-Bericht zitiert. Darunter fielen sowohl Ausgaben für Essen und Trinken wie auch für Übernachtungen, Kostüme und Eintrittskarten.

Jeck: Wirtschaft profitiert vom Karneval (Foto: Angelina S.K./Pixelio)

Jeck: Wirtschaft profitiert vom Karneval (Foto: Angelina S.K./Pixelio)

Der größte Anteil an dieser Summe war dem Bundesland Nordrhein-Westfalen mit seinen zwei Hochburgen Köln und Düsseldorf zu verdanken. Auf Platz zwei und drei folgten Bayern und Baden-Württemberg. “Das Fest gewinnt jedoch auch in untypischen Karnevalsregionen an Bedeutung. So ist der Karneval mit dem Regierungsumzug von der Hochburg Bonn nach Berlin in den 90er-Jahren auch in die Bundeshauptstadt gekommen”, so Falk.

Spielwarenindustrie profitiert
Somit werden auch mehr Kostüme gekauft, und das freut den Einzelhandel. Dies belegen die Zahlen des Deutschen Verbandes der Spielwaren-Industrie: Allein die Umsätze mit Kostümen bezifferte der Verband für die Karnevalssaison 2011 auf rund 300 Mio. Euro. Verkauft wurden laut dem Bericht unter anderen 2,4 Mio. Erwachsenen- und 1,9 Mio. Kinderkostüme, eine Mio. Perücken, 2,15 Mio. Hüte und 6,7 Mio. Schminksets.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *