Close

June 19, 2014

Kempinski Young Talent Day 2014: Austausch mit Auszubildenden, Management-Trainees und Trainees – Insgesamt 450 Teilnehmer in München, Berlin und Frankfurt am Main

(München/Berlin, 19. Juni 2014) Investition in die Zukunft: Das Thema Nachwuchsförderung wird bei Kempinski großgeschrieben. „Unser Ziel ist es nicht nur, junge Talente während ihrer Ausbildung oder ihres Traineeships für Kempinski zu begeistern, sondern auch langfristig an uns zu binden“, erläutert Michel Gehrig, Vice President Talent Development bei Kempinski. „Dazu suchen wir gezielt den Austausch mit den jungen Kollegen, um zu sehen, wie und wo wir noch besser unterstützen können, um die individuellen Karrieren zu fördern und die Leidenschaft für die Hotellerie insgesamt zu stärken.“

Kempinski-Chef Reto Wittwer stellt noch per Handschlag ein (Foto vom Kempinski Career Day 2013 in Peking/China)

Kempinski-Chef Reto Wittwer stellt noch per Handschlag ein (Foto vom Kempinski Career Day 2013 in Peking/China)

Zu diesem Zweck findet in diesem Jahr an drei Standorten der „Kempinski Young Talent Day 2014“ statt: In München (am 16. Juni mit 140 Teilnehmern), Berlin (am 18. Juni mit 230 Teilnehmern) und Frankfurt (am 23. Juni mit 80 Teilnehmern) treffen sich insgesamt 450 Auszubildende, Management Trainees und Trainees aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit den Hoteldirektoren und Vertretern der Bereiche Talent Development und Training aus der Firmenzentrale in Genf. Ziel ist es, dem Wunsch des Nachwuchses nachzukommen und eine gemeinsame Austauschplattform für die jungen Talente der unterschiedlichen Kempinski-Häuser zu schaffen.

„Mit dem ‚Young Talent Day‘ möchten wir zeigen, wie wichtig uns der Nachwuchs ist“, so Michel Gehrig weiter. „Wir nutzen bei unseren Besuchen die Gelegenheit, noch einmal die vielfältigen Karrierewege und Entwicklungsstufen bei Kempinski aufzuzeigen. Gleichzeitig möchten wir aber auch mehr über die Bedürfnisse unserer jungen Mitarbeiter erfahren, um zu wissen, an welchen Stellen wir ansetzen können, um Kempinski noch attraktiver für junge Talente zu machen.“

Im Laufe des Nachmittags gab es Präsentationen der Fachbereiche. Daneben kamen aber auch Auszubildende zu Wort, die am Kempinski-Azubiaustausch teilgenommen haben, und darüber berichteten. Der Azubiaustausch gilt als besondere Auszeichnung für gute Leistungen. Die jeweils Jahrgangsbesten bekommen hierbei die Möglichkeit, einige Wochen in einem anderen Kempinski-Hotel zu arbeiten und über den Ausbildungsbetrieb hinaus ein weiteres Haus der Gruppe kennenzulernen. Neben Absolventen von Traineeships und Management-Traineeships außerhalb Deutschlands erzählten auch Abteilungsleiter, die bereits in verschiedenen Positionen innerhalb der Kempinski-Gruppe tätig waren, über ihren bisherigen Karriereweg und die diversen Entwicklungschancen. Im Workshop wurden dann Inhalte für eine internetbasierte Austauschplattform für die jungen Talente erarbeitet.

Neben den klassischen Ausbildungen zu Hotelfach- und Bürokaufleuten, Konditoren, Kosmetikern oder Friseuren beziehungsweise in IT und Telekommunikation bietet Kempinski weitere, vielseitige Einstiegsmöglichkeiten: ob während des Studiums mit einem Trainee-Programm von drei bis sechs Monaten oder nach einem abgeschlossenen Studium mit einem sechs- bis 18-monatigen Management-Trainee-Programm, das individuell nach den persönlichen Studienschwerpunkten, Neigungen und Zielen gestaltet wird.

Die langfristige Bindung und kontinuierliche Förderung junger Talente ist einer der zentralen Werte der Marke Kempinski. Nicht nur zu diesem Zweck wurde beispielsweise der jährlich stattfindende „Kempinski Career Day“ ins Leben gerufen, bei dem alle Hoteldirektoren der Gruppe, das Senior Management sowie die Vorstände für Interviews mit interessierten Bewerbern zur Verfügung stehen und Tipps und Tricks für die Karriere verraten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *