Close

January 27, 2014

Konzernboss springt vom Shangri-La Hotel Bangkok in de Tod – Karl Slym von Tata begeht offenbar Selbstmord

(Bangkok/Thailand, 27. Januar 2014) Eine furchtbare Tragödie: Offenbar hat sich Karl Slym (51), Chef des indischen Automobilkonzerns Tata (gehört auch Jaguar und Land Rover), das Leben genommen. Medienberichten zufolge sprang er vom Balkon des Shangri-La Hotels in Bangkok.

Shangri-La Bangkok

Shangri-La Bangkok

Slym fiel aus dem 22. Stock. Seine Leiche sei auf einem Hotelbalkon in de vierten Etage gefunden worden. Er soll einen Abschiedsbrief hinterlassen haben. Seine Frau habe ihn zu einer Vorstandssitzung der thailändischen Tata-Tochterfirma begleitet.

Der Automobil-Manager hatte 2012 die Führung vom Tata Motors übernommen.

Die Polizei rätselt nun, wie er sich durch das kleine Fenster zwängen konnte. Es wurde eine Autopsie angeordnet, um Aufschlüsse auf die Todesursache zu erlangen./

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *