Close

March 9, 2012

Maritim Hotels: Umsatz 2011 legt leicht auf 446 Mio. Euro zu

(Bad Salzuflen, 09. März 2012) Maritim bessert sich: 2011 betrug der Gesamtumsatz 446,1 Millionen Euro und lag damit um 0,8 Millionen Euro und rund 0,2 Prozent über dem Vorjahresniveau. Besonders im Geschäfts- und Individualreisesegment wurde ein deutlicher Zuwachs gemessen. Zu dem guten Geschäftsabschluss hab auch die Mehrwertsteuer-Senkung für Übernachtungsleistungen auf sieben Prozent beigetragen, heißt es. Mit derzeit 51 Hotelbetrieben, 14 davon im Ausland, hat Maritim eine durchschnittliche Belegung von 58,0 Prozent erreicht. Der Zimmerpreis erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr von 86,80 Euro auf 88,09 Euro.

“Der gute Geschäftsabschluss beweist, dass unsere verstärkte Sales- und Marketingstrategie der letzten Jahre genau das richtige Rezept war. Und die Mehrwertsteuer-Senkung hat zusätzlich bewirkt, dass wir zum Wohl unserer Gäste investieren konnten,” sagte Maritim-Geschäftsführer Gerd Prochaska. In die Maritim Hotels wurde 2011 im hohen einstelligen Millionenbereich investiert – so zum Beispiel in München, Köln, Bremen, Frankfurt und Travemünde. Im Maritim Strandhotel Travemünde ist auf einer Fläche von 1.100 Quadratmetern ein komplett neuer Spa- und Beauty-Care-Bereich entstanden, der nun als einer der attraktivsten Wellness-Oasen an der Ostsee bezeichnet werden kann. In den anderen Hotels haben Bäder, Zimmer und Teile der Konferenzbereiche einen neuen Anstrich erhalten und bieten somit noch mehr Komfort und Eleganz.

Basierend auf der sich weiterhin stabilisierenden wirtschaftlichen Entwicklung blickt Maritim zuversichtlich auf 2012 und rechnet mit einem leichten Umsatzplus. Ein Schwerpunkt innerhalb der Unternehmensstrategie wird die weitere Expansion im Ausland sein, vornehmlich in China, wo in den kommenden Jahren fünf weitere Hotels das Portfolio erweitern sollen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *