Close

December 17, 2013

Mehr als die Hälfte der Deutschen gehen über die Weihnachtstage im Restaurant essen – Deutsche Küche am weihnachtlichsten – Umfrage

(Hamburg, 17. Dezember 2013) Die Weihnachtsgans schmeckt den Deutschen auch im Restaurant. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von bookatable.de, für die mehr als 900 Restaurantgäste befragt wurden. Demnach besuchen 55 Prozent der Teilnehmer in Deutschland über die Festtage ein Restaurant. Besonders angesagt ist dabei die traditionelle deutsche Küche – 73 Prozent der weihnachtlichen Restaurantgäste gab an, gerne gut-bürgerliche Gerichte zu bestellen, wenn sie über die Feiertage essen gehen. Auf den Plätzen folgen die italienische Küche (32 Prozent) sowie überraschenderweise französische Gerichte (20 Prozent), die über das ganze Jahr hinweg gesehen eher selten bestellt werden.

Weihnachtsgans im Restaurant

Der beliebteste Tag für den Restaurantbesuch über Weihnachten ist der zweite Feiertag, 65 Prozent gehen an diesem Tag mit ihren Lieben essen. 49 Prozent der Befragten gaben zusätzlich den ersten Feiertag an, was darauf schließen lässt, dass der Anteil der Restaurantgäste, die an beiden Weihnachtstagen essen gehen, sehr hoch ist. Der heilige Abend bleibt dagegen der Tag für das traute Heim. Nur 15 Prozent der Deutschen gehen am 24. Dezember ins Restaurant essen.

Schweizer essen Weihnachten lieber zu Hause
Interessant ist der Vergleich der deutschen Essenskultur zu Weihnachten mit der in der Schweiz und in Österreich. Denn dort ist der festliche Restaurantbesuch weit weniger beliebt. So besuchen nur 22 Prozent der Schweizer an einem der Weihnachtstage ein Restaurant, in Österreich sind das immerhin noch 39 Prozent. Die Restaurantgäste in der Schweiz bevorzugt dabei das italienische Essen (48 Prozent), während die österreichischen wie die deutschen in erster Linie die gut-bürgerliche Küche favorisieren (50 Prozent).

„Unsere Umfrage ist für viele Gastronomen in Deutschland ein Signal dafür, dass es sich lohnen kann, Aktionen wie eine spezielle Weihnachtskarte oder festliche Preise umzusetzen – eine interessierte Zielgruppe ist in jedem Fall vorhanden,“ so Christina Tachezy, Regional Director bei Bookatable in Hamburg.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *