Close

August 28, 2012

Neue Buchungs-App für Hotels: Mit nur 3 Klicks zum Hotelzimmer

Roomfair startet im November – Nur 5% Provision für erfolgreiche Buchung – Je Hotel ein Roomfair-Zimmer für nur 50 Euro

(Vreden, 28. August 2012) Hotelbuchung im mobilen Internet: Ein neues, verheißungsvolles Tool in dem Wachstumsmarkt ist die Smartphone-App „Roomfair“. Die Buchungstechnologie ist denkbar einfach gehalten: mit nur drei Klicks hat man das spezielle „Roomfair“-Zimmer gebucht. „Roomfair“ ist nicht nur eine innovative Buchungstechnologie, sondern ein einzigartiges Marketingkonzept. Je teilnehmendem Hotel gibt es nur ein „Roomfair“-Zimmer zur konstanten Rate von 50 Euro – inklusive Frühstück, WLAN-Nutzung und Parkplatz. Das smarte Angebot hilft Betten zu füllen und führt zu Mehrumsätzen in F&B-Outlets und Folgegeschäften. „Roomfair“ startet im November.

„Roomfair“ ist nicht nur eine innovative Buchungstechnologie, sondern ein einzigartiges Marketingkonzept„Wer sich als weiteres Partnerhotel bis Ende Oktober bei ‚Roomfair’ anmeldet, genießt den Frühbucher-Vorteil und muss im ersten Jahr nur drei Prozent Provision je erfolgreicher Zimmerbuchung abführen“, erläutert Roomfair-Chef Bernhard Albers-Wende. Die Standard-Buchungsprovision beträgt sonst lediglich fünf Prozent – und dies nur für die erste Nacht. Vor Ort im Hotel gebuchte Folgenächte sind provisionsfrei.

„In intensiven Gesprächen und Beobachtungen in der Hotellerie haben wir das durchdachte ‚Roomfair’-Konzept entwickelt“, berichtet Albers-Wende. „Roomfair“ zeichnet sich durch faire Marketing-Grundsätze aus: Teilnehmende Hotels müssen nur ein „Roomfair“-Businesszimmer zur Standardrate von 50 Euro inklusive Frühstück, WLAN-Nutzung und Parkplatz anbieten. Ein Zimmerkontingent wird nicht verlangt. Wird das „Roomfair“-Zimmer über andere Vertriebskanäle als die Smartphone-App gebucht, fällt keine Provision an.

Bereits über 50 Hotels aus ganz Deutschland haben sich für „Roomfair“ angemeldet bzw. registriert. Hotelexperte Bernhard Albers-Wende prüft die Businesszimmer der Hotelpartner – als Mindeststandard werden Einzelzimmer mit geräumigen Bad, Schreibtisch, WLAN-Verfügbarkeit, TV und einigen anderen Extras angesehen. Die teilnehmenden Hotels müssen ein A-la-carte-Restaurant bieten. „Langfristig wollen wir einen einheitlichen ‚Roomfair’-Zimmerstandard definieren und damit in Sachen Design und Ausstattung einen hohen Wiedererkennungswert schaffen“, so Albers-Wende.

Für Partnerhotels sind sowohl Aufnahme als auch dauerhafte Listung bei „Roomfair“ kostenfrei. Es werden keine Aufnahmegebühren und Jahresbeiträge erhoben. Weitere Informationen: www.roomfair.de/roomfair-hotel-werden

Bernhard Albers-Wende ist ein Hotelprojektentwickler und Berater der mittelständischen Hotellerie. Schwerpunkt des von ihm gegründeten und geführten Verbundes der Hotel-Projektpartner liegt auf Hotelrenovierung. Jüngstes Neuprojekt ist das Hotelprojekt „Smartino“ in Schwäbisch-Hall, das Anfang 2013 eröffnet wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *