Close

October 10, 2011

Neue Qualitätschecks bei Premier Inn: Britische Hotelkette stellt “Director of Bed Bouncing” ein

Nathalie Thomas prüft als "Director of Bed Bouncing" die Hotelmatratzen bei Premier Inn auf Standfestigkeit

Nathalie Thomas prüft als "Director of Bed Bouncing" die Hotelmatratzen bei Premier Inn auf Standfestigkeit

(London, 10. Oktober 2011) Kein Scherz: Großbritanniens größte Hotelkette Premier Inn (602 Budget Hotels) lässt nun alle Betten in den rund 46.000 Zimmern von einem “Director of Bed Bouncing” testen. Natalie Thomas (39) aus Bedforshire darf sich voller Lust und Laune in jedes Bett fallen lassen, um es auf Qualität zu prüfen.

Hauptaufgabe in ihrer Position als DOBB (Director of Bed Bouncing) ist beim Plumps auf die Hotelmatratze herauszufinden, es es irgendwo Schwachstellen gibt. So ist das ehrenwerteste Teil von Mrs. Thomas eines der wichtigsten Arbeitswerkzeuge in der Hotelkette und muss beständig eingecremt und gepflegt werden. Frau Thomas ist angehalten, keine raue Unterwäsche oder reibende Hosen zu tragen. Schließlich muss sie acht Stunden täglich den rektalen Dienst am Hotelbett vollziehen. Es werde sogar überlegt, ihren Allerwertesten für vier Millionen britische Pfund zu versichern. Zum Vergleich: Der “Derriere” von J-Lo ist für 18 Millionen Pfund finanziell abgesichert worden.

Umfragen zufolge beklagen sich zwei Drittel der Briten über schlechten Schlaf auf unkomfortablen Matratzen und noch 63 Prozent tragen Rückenschmerzen und Verspannungen von alten, ausgebeulten Schlafunterlagen davon. Die Mehrheit der Engländer, Walisen, Schotten und Nordiren begrüßen es, dass bei Premier Inn die Matratzen nun auch auf Sitz- und Fallfestigkeit geprüft werden.

“Ich arbeite mit einem exzellenten Team an ‘Bouncers’, um jeden Teil des Hotelbettes mit Hineinfallen zu prüfen, ehe wir den Komfort checken, indem wir darauf liegen und etwas schlafen”, berichtet Nathalie Thomas. “Natürlich haben wir Spaß, uns in die Betten hineinfallen zu lassen und wir nehmen unsere Aufgabe sehr ernst.”

Als DOBB ist Nathalie Thomas mit ihrem “Bouncers”-Team auf Hoteltour. Bislang wurden rund 7.200 Hotelbetten geprüft. Alle der rund 42.000 Matratzen sollen bis Ende Februar 2012 durchgecheckt werden. Erst dann darf Mrs Thomas eine kleine Pause von zwei Wochen auf einem bequemen Liegestuhl machen. Dann geht das “Mattress Bouncing” von neuem los.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *