Close

July 30, 2012

Neuer Glanz für Bostoner Wahrzeichen: The Fairmont Copley Plaza beendet im Jubiläumsjahr Renovierungsprojekt in Höhe von 20 Millionen US-Dollar

(Boston/USA, 30. Juli 2012) 100 Jahre und kein bisschen leise: Das ehrwürdige The Fairmont Copley Plaza gilt seit seiner Eröffnung im Jahre 1912 als eines der Wahrzeichen im historischen Back Bay-Viertel von Boston. Für das nächste Jahrhundert hat das Hotel sich im Jubiläumsjahr umfassend herausgeputzt. Die Renovierungsarbeiten in Höhe von 20 Millionen US-Dollar betrafen die Gästezimmer und Suiten, die Premiumzimmerkategorie Fairmont Gold sowie die Lobby, den Ballsaal und die Meetingräume. Auf dem Dach des Hotels entstand ein neuer 280 Quadratmeter großer Fitnessclub und auch das preisgekrönte Oak Room Restaurant wurde von Grund auf erneuert.

The Fairmont Copley Plaza Boston

The Fairmont Copley Plaza Boston

„Mit diesem groß angelegten Renovierungsprojekt haben wir uns für die Zukunft fit gemacht, mit dem Ziel, unsere herausragende Stellung im Markt zu behaupten“, erklärt Paul S. Torney, Regional Vice President und General Manager. „Wir haben uns bemüht, die historisch wertvollen Details weitestgehend zu erhalten und gleichzeitig den heutigen Bedürfnissen unserer Gäste gerecht zu werden.“

Im Zuge der umfangreichen Renovierungsarbeiten wurden alle 383 Gästezimmer und Suiten mitsamt den Korridoren in einem modernen Look gestaltet. Die neue Farbgestaltung in hellem Blau mit warmen Akzenten in Pflaume und dunkelbraunen Möbeln führt die Eleganz der marmorgeprägten öffentlichen Bereiche in den Zimmern fort. Eigens angefertigte Schwarz-Weiß-Skizzen von Boston thematisieren die reiche Geschichte und den Standort des Hauses. Die neue Fairmont Gold Lounge wirkt wie das komfortable Wohnzimmer einer typischen Back Bay-Villa. Acht der insgesamt 17 Suiten wurden als eine Art „Mini-Museum“ jeweils einer Bostoner Institution gewidmet – darunter der Freedom Trail, das Museum of Fine Arts, das Boston Symphony Orchestra, das John F. Kennedy Museum, die Boston Public Library und das Museum of Science.

Gästezimmer im Fairmont Copley Plaza

Gästezimmer im Fairmont Copley Plaza

Die öffentlichen Bereiche des Hotels wurden teilweise aufgefrischt. Eine elegante Lobby Lounge, ideal zum Entspannen oder für ein spontanes Meeting, wurde kürzlich eröffnet. Feudale Möbelstücke und beeindruckende Kunstwerke – darunter signierte Lithografien von Matisse, Picasso oder Chagall – sorgen hier für den passenden Rahmen und Catie Copley, der hauseigene Hundebotschafter, erhielt sogar ein maßgefertigtes Hundebett. Der ursprünglich von Hand gelegte Mosaikboden aus dem Jahr 1912 in der angrenzenden Peacock Alley wurde mit viel Liebe zum Detail restauriert und zieht schon beim Betreten des Hotels durch den Haupteingang die Blicke auf sich.

Eine komplette Umgestaltung erfuhr der Tagungsbereich unterhalb der Lobby. Die fünf holzgetäfelten Meetingräume mit einer Fläche von 515 Quadratmetern wurden mit modernster Technik, neuen Konferenztischen, ergonomischen Stühlen sowie fest installierten Buffets ausgestattet.

Die offen gestalteten, Loft-ähnlichen Räume des 280 Quadratmeter großen Fitnessclubs auf dem Dach bieten durch große Fenster eine atemberaubende Sicht auf Back Bay – diese lässt sich auch von der Außenterrasse des Clubs genießen. Die Gäste trainieren an TechnoGym-Geräten und können einen großen Dehnbereich und den hauseigenen Fitnesscoach in Anspruch nehmen.

Der neue Hotspot in Bostons Gastronomieszene ist die “Oak Long Bar + Kitchen”, die Mitte Juli 2012 eröffnete und vom Stil her eine gelungene Mischung aus historischen und zeitgenössischen Designaspekten darstellt. Weiß verputzte, gewölbte Decken und mit hellem Eichenholz getäfelte Wände sorgen für einen attraktiven Kontrast zu den dunkelbraunen Säulen aus Kupfer. Im Mittelpunkt des Raumes befinden sich mehrere helle Marmorkamine und unter großen Kronleuchtern laden überdimensionale graue Ledersitze an der Theke sowie senffarbene Lederbänke und rote Direktoren-Stühle an den Tischen zum Verweilen. Der deutsche Küchenchef Stefan Jarausch präsentiert im Restaurant zeitgenössische amerikanische Küche, abgerundet von den innovativen Cocktail-Kreationen des Teams hinter der Bar.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *