Close

June 26, 2012

Poolsicherheit: Hotelier ist verantwortlich – DRV lässt Pools zusätzlich von Testern überprüfen

(Frankfurt am Main, 26. Juni 2012) „Um es noch einmal ganz deutlich herauszustellen: Der Hotelier ist für die Sicherheit seiner kompletten Anlage und damit auch für die Sicherheit seiner Swimming-Pools verantwortlich. Auf eigene Initiative und eigene Kosten überprüfen zusätzlich dazu speziell geschulte Tester im Auftrag der deutschen Reisebranche die Sicherheit der Pools“, stellt Hans-Gustav Koch, Hauptgeschäftsführer des Deutscher Reise Verband (DRV), klar. In verschiedenen Medien wurde spekuliert, ob die vom Branchenverband ergriffenen Maßnahmen für Pooltests ausreichend seien. Für die Reiseveranstalter als Anbieter von organisierten Urlaubsreisen steht die Sicherheit der Gäste an erster Stelle: Daher haben die führenden deutschen Reiseveranstalter – FTI Touristik, Dertour/ Meier’s Weltreisen, Thomas Cook, TUI und Rewe Touristik (mit den Marken ITS Reisen, Jahn Reisen und Tjaereborg) – unter dem Dach des DRV die Initiative ergriffen, um die Sicherheit von Swimming-Pools in Hotels weiter zu erhöhen. Diese Gemeinschaftsinitiative der deutschen Reisebranche mit speziellen Pooltests ist weltweit einzigartig und eine zusätzliche freiwillige Leistung der Reiseveranstalter, für die sie weder Kosten noch Mühen scheuen.

Selbstverständlich könne der Hotelier zur Überprüfung seiner Pools auf die Expertise von eigenen Sachverständigen setzen, so Koch. „Wir als Branche haben uns dem Thema angenommen, um den Druck auf die Hoteliers zu erhöhen, ihrer Verantwortung Rechnung zu tragen und die Sicherheit ihrer Anlagen zu gewährleisten. Wenn sich ein Hotelier dazu entschließt, beispielsweise den TÜV oder eine andere Überwachungs- oder Überprüfungsinstitution zu engagieren, so begrüßen wir dies im Sinne der Kunden. Er würde uns damit zudem viel Arbeit abnehmen und eine Menge Geld sparen“, so Koch. Die Verantwortung und die Gewährleistung für einen einwandfreien Betrieb der Pools falle schließlich ganz klar in den Zuständigkeitsbereich des Hoteliers, unterstreicht der DRV-Hauptgeschäftsführer.

Auf Initiative der Reiseveranstalter im DRV wurde Anfang des Jahres eine Arbeitsgruppe zum Thema Poolsicherheit gegründet, die einen Branchenstandard für die Poolsicherheit festlegt. Hierfür wurde ein erstes Konzept entwickelt, das ständig aktuellen Erfordernissen und neuen Erkenntnisse angepasst wird. Der DRV hat dazu externe technische Experten und anerkannte Spezialisten auf dem Gebiet der Poolsicherheit gewinnen können. Als Sofortmaßnahme wurden Infoschreiben an sämtliche Hotelpartner der Reiseveranstalter versandt, um diese für das Thema Poolsicherheit zu sensibilisieren und sie auf ihre Verantwortung hinzuweisen. Das Infoblatt liegt in acht Sprachen vor. Darin fordert die Reisebranche die Hoteliers eindringlich auf, ihren Pflichten zum Wohl der gemeinsamen Kunden nachzukommen und die Pools regelmäßig zu überprüfen.

Mit anerkannten Experten wurden vor einiger Zeit erste Pooltester geschult. Anhand eines einheitlichen Standards mit Prüfungskriterien untersucht der Pooltester selbst aktiv den Zustand der Pools. Stellt er Mängel fest, werden diese an den Hotelbetreiber und den Reiseveranstalter gemeldet. Der Hotelier wird aufgefordert, die Mängel unverzüglich zu beseitigen. Die ersten Pooltester haben ihre Arbeit bereits aufgenommen und sind zunächst in Spanien und der Türkei, im Einsatz. „Wir liegen im gesteckten Zeitplan“, betont Koch. Anhand von Checklisten, die stetig ergänzt und aktualisiert werden, finden regelmäßige Kontrollen – darunter auch der Gitter an den Ansaugstellen in den Pools – statt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *