Close

February 16, 2010

Presseschau vom 16. Februar 2010 – Also doch: „Business Package“ mit Hotelfrühstück

(Landsberg/Lech, 16. Februar 2010) Schäuble rudert offenbar zurück: Nach aktuellen Medienberichten soll das Hotelfrühstück nun doch mit nunmehr sieben Prozent besteuert werden. Das sog. Business-Package soll das seit der erfolgten Mehrwertsteuersenkung für Hotelübernachtung entstandene Chaos um Abrechnung von Geschäftsreisen beenden.

Endlich wieder Ruhe am Morgen: Das Hotelfrühstück soll nun doch in die Mehrwertsteuersenkung für Übernachtungen einbezogen werden (Foto: olly/fotolia.com

Endlich wieder Ruhe am Morgen: Das Hotelfrühstück soll nun doch in die Mehrwertsteuersenkung für Übernachtungen einbezogen werden (Foto: olly/fotolia.com

+++ WIRTSCHAFT +++

Financial Times Deutschland: Hotelmehrwertsteuer – Schäuble streicht Frühstück
Das Finanzministerium versucht, mit einem Verwaltungserlass ein völliges Chaos durch die Steuerermäßigung für Hotels zu verhindern. Die seit vielen Jahren praktizierte Regelung für die Frühstückskosten soll erhalten bleiben.
http://www.ftd.de/politik/deutschland/:hotelmehrwertsteuer-schaeuble-streicht-fruehstueck/50074822.html

hottelling: Heinz Horrmann ist die “Hotel-Autorität 2010”
Großer Bahnhof für Heinz Horrmann: Der international renommierte Hotel- und Gourmetkritiker wurden von den 50 besten Hoteliers für seine Verdiente um die Grand-Hotellerie geehrt. Bei einem Elitetreffen auf Einladung des Busche Verlag („Schlummer Atlas“) am Abend des 15. Februar in Frankfurt/Main wurde Horrmann wiederholt zur „Hotel Autorität“ ernannt.
http://hottelling.wordpress.com/2010/02/16/heinz-horrmann-ist-die-hotel-autoritat-2010/

n-tv: Hotelzimmer-Souvenirs – Was man mitnehmen darf
Seife, Shampoo, Hausschuhe, kuschelige Bademäntel, teure Hochglanz-Magazine – alles Dinge, die viele Gäste gerne aus dem Hotel als Reisesouvenir mitnehmen. Von den Teilnehmern einer Umfrage von lastminute.de gaben 56 Prozent an, dass sie schon einmal etwas im Hotel stibitzt haben. Die fünf beliebtesten “Diebesgüter” sind: Badeutensilien (38 Prozent), Stifte (21 Prozent), Zeitungen und Zeitschriften (15 Prozent), Hausschuhe (8 Prozent) und Handtücher (7 Prozent).
http://www.n-tv.de/reise/Was-man-mitnehmen-darf-article730821.html

Die vollständige Presseschau lesen Sie bei TOP HOTEL:
http://www.tophotel.de/index.php?doch-steuersenkung-fuer-hotel-fruehstueck

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *