Close

September 17, 2010

Scandic Berlin Potsdamer Platz: MICE-Menüs von Jamie Oliver

(Berlin, 17. September 2010) Marketingcoup von Scandic: Der äußerst populäre britische Starkoch Jamie Oliver kreiert besondere Mahlzeiten für den Tagungsbereich. Das „MICE-Menü“ besteht aus Müsli-Riegeln für die Tagungspausen, für verschiedene Suppen mit diversen Zutaten (anderem „Rustica Chili Pepper soup“) und spezielle Soßen für Desserts. Jamie Olivers Geheimnis: Er will den Gästen mit seinen Kreationen Energie für den ganzen Tag liefern. Das Scandic Hotel Berlin am Postdamer Platz (563 Zimmer) wird am 01. Oktober eröffnet.

Scandic Hotels: MICE-Menüs von Jamie Oliver

Scandic Hotels: MICE-Menüs von Jamie Oliver

„So können unsere Gäste nicht nur ihre Menüs individuell kreieren, diese Art der Mahlzeiten lässt auch viel Raum für Interaktivität und Kommunikation“, erläutert Hoteldirektor Thomas Borsbach. Jamie Oliver ist zum ersten Mal eine Kooperation mit einer internationalen Hotelgesellschaft eingegangen. Ihm war von Beginn der Zusammenarbeit an schnell klar, dass es eine große Herausforderung ist, die Verpflegung für tausende von Tagungsgästen zu kreieren.

Der Starkoch hat jedoch genügend Erfahrung auf diesem Gebiet. So hat er bereits für höchst anspruchsvolle Konferenz-Teilnehmer gekocht, unter anderem auf dem G20-Gipfel in London im Jahre 2009. Er weiß nur zu gut, kulinarisch erstklassige und inspirierende Speisen sind entscheidend für den Erfolg einer Veranstaltung. Eines ist ihm dabei besonders wichtig: Essen soll nicht nur den Gaumen verwöhnen, sondern gleichzeitig zu intensiver Kommunikation und neuen Ideen anregen. Dabei legt Jamie Oliver besonderen Wert auf eine leichte, kreative Küche, die die Gäste ausreichend mit Nähr- und Ballaststoffen versorgt, ohne träge zu machen. Jamie Olivers neues Menü ist Teil des ganzheitlichen Meetingkonzeptes, das bei Scandic als „Green Creative Energy“ bezeichnet wird. Dazu gehört im Scandic Berlin Potsdamer Platz die umweltfreundliche Gestaltung der Zimmer und Suiten mit Natur-Materialien, die nachhaltigen Umweltkonzepte einschließlich der Trinkwasserveredelung, die soganannten Think-Tank-Rooms – Meetingräume mit kreativitätsfördernden Elementen – und natürlich die ausgewogene Küche vom Starkoch.

Seit Februar diesen Jahres ist Thomas Thomas Borsbach (40) General Manager des neuen Scandic Berlin Potsdamer Platz. Er hat inzwischen sein Team formiert, das Voreröffnungsbüro ist inzwischen in das Hotelgeäude umgezogen. Mit viel Enagement plant der erfahrene Hoteldirektor sehr sorgfältig die Eröffnung, die planmäßig am 1. Oktober 2010 stattfindet.

Vor seinem Wechsel zu Scandic war Borsbach als Regionaldirektor bei Grand City Hotels für vier Häuser in Berlin, darunter auch das Holiday Inn, verantwortlich. Jetzt freut er sich darauf, das deutsche Flaggschiff der zur Zeit erfolgreichsten skandinavischen Hotelkette zum Erfolg führen zu können. „Mit diesem außergewöhnlichen Haus an dem Top-Standort setzen wir für die Marke Scandic ein klares Zeichen und geben das eindeutige Signal für die Rückkehr der beliebten Scandic Hotels nach Deutschland”, ist sich Thomas Borsbach sicher. 110 Millionen Euro werden in den Neubau am Potsdamer Platz investiert. Es entstehen 563 Zimmer und Suiten auf neun Etagen, 20 modernste Konferenzräume, zwei Restaurants, eine Lifestyle Bar, Sport- und Fitness-Bereiche und eine große Tiefgarage. Das Business-Hotel bietet Komfort, Qualität und Praktikabilität. Thomas Borsbach weiß nur zu gut, wie er den Ansprüchen seiner Business- und Individualgäste gleichermaßen gerecht wird. Sein Ziel ist es, das neue Scandic-Hotel auf dem nationalen und internationalen Markt nachhaltig erfolgreich zu positionieren. Der General Manager verfügt über langjährige Erfahrung in der Hotellerie und war bereits international in Managementpositionen tätig. Zu seinen Karriere-Stationen zählen Häuser der großen Hotelketten Holiday Inn, Steigenberger, Maritim und Best Western.

Außerdem hat er für drei herausragende Privat-Hotels in London gearbeitet: das Hotel Savoy, das Thistle Victoria und The Westbury Hotel. Bevor sich Thomas Borsbach für das Scandic Berlin Potsdamer Platz entschied, führte er mt großem Erfolg das klassische Viersterne Hotel „Holiday Inn Berlin City West” neu auf dem Berliner Hotelmarkt ein.
Sein Augenmerk richtet Hotelmanager Borsbach stets gezielt auf die Bedürfnisse seiner Gäste. Seine fundierten Marktkenntnisse, sein Wissen, seine Erfahrung und natürlich seine Gastgeberqualitäten kommen nun dem neuesten Hotel der Scandic Gruppe zugute: Begegnungen in skandinavischer Wohlfühl-Umgebung, mit hervorragenden Standards. Unter seiner Leitung werden die Visionen der renommierten Scandic Hotelkette mit 151 Häusern am Standort Berlin sicher Wirklichkeit. Fortschritt findet bei Scandic im Einklang mit den ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Anforderungen statt. Thomas Borsbach sagt voller Stolz über sein Hotel: „Zu Gast im „Scandic Berlin Potsdamer Platz” zu sein, bedeutet den naturverbundenen Lebensstil des Nordens in jedem Detail zu spüren und gleichzeitig etwas für die Umwelt zu tun. Wir realisieren die nachhalitigen, innovativen Umweltstrategien von Scandic auch hier am Standort Berlin.” In wenige Wochen wird er den Startschuss geben für das derzeit größte Hotel im Herzen Berlins.

One Comment on “Scandic Berlin Potsdamer Platz: MICE-Menüs von Jamie Oliver

Eckbert
October 8, 2011 at 12:54 am

Das klingt aber nach sehr interessanten Menüs. Das sollte ich unbedingt mal kosten, wenn ich wieder in der Gegend bin.

Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *