Close

January 21, 2014

Schon wieder Raubüberfall auf Hotel

(Hamburg, 21. Januar 2014) Schon wieder ein Überfall: Zwei Männer haben in der Nacht zum Dienstag das Motel One im Hamburger Stadtteil St. Georg ausgeraubt. Wie die Polizei mitteilte, bedrohten die Unbekannten die Angestellten mit einer Waffe. Anschließend flüchteten sie mit der Beute. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen nicht. Wie viel Bargeld die Männer erbeuteten, war am Morgen zunächst unklar.

Polizei Auto

Der 37-jährige Angestellte des Hotels befand sich hinter dem Tresen in der Hotellobby und war mit Abrechnungen beschäftigt. Plötzlich betraten zwei Männer das Hotel, einer der Männer bedrohte ihn mit einer Schusswaffe und rief: “Hinlegen! Wo ist das Geld?” Dabei deutete er auf die Kasse.

Der 22-jährige Kollege des 37-Jährigen wurde auf das Geschehen aufmerksam, er befand sich in einem Büro hinter dem Tresen. Er wurde von dem zweiten Täter mit einem Messer bedroht.

Der erste Täter öffnete nun die Kassenschublade und entnahm das darin befindliche Geld, um es in diversen Taschen seiner Jacke zu verstauen. Anschließend verlangten die Täter weiteres Bargeld und fragten nach einem Tresor. Nachdem die Angestellten deutlich machen konnten, dass sie nicht im Besitz der Schlüssel für den Tresor seien, konzentrierten sich die Täter auf die Kasse in der Bar. Hier entnahmen sie weiteres Bargeld. Insgesamt raubten die Männer 200 Euro Bargeld.

Die Männer flüchteten zu Fuß über die Straße Berliner Tor. Ein Zeuge beobachtete, wie die Räuber vor dem Bahnhof Berliner Tor in ein Taxi stiegen und dieses stadtauswärts davon fuhr.

Eine Sofortfahndung mit 16 Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme der Täter. Sie werden wie folgt beschrieben:
1. Täter
– ca. 180 cm groß
– 20-25 Jahre alt
– schlank
– schwarze Haare
– südeuropäische Erscheinung
– Bekleidung: schwarze Daunenjacke mit braunem Fellkragen, grünem
Kapuzenshirt, dunkle Hose, maskiert mit einem Tuch
– Bewaffnung: Schusswaffe
2.Täter – ca. 175 cm groß – 20-25 Jahre alt – hagere Figur – kurzes, dunkles Haar – südeuropäische Erscheinung – Bekleidung: blousonartige, braune Jacke, dunkles Kapuzenshirt – Bewaffnung: Messer

Erst vor wenigen Tagen war das Privathotel Eggers in Hamburg-Rahlstest überfallen worden. Vor wenigen Monaten schlugen Gangster beim Relexa Hotel Hamburg-Alster zu.

Weiterer Raubüberfall auf Hotel in Köln
In der Kölner Innenstadt wurde am Dienstagmorgen ein Hotel überfallen. Gegen 7 Uhr wurde die Mitarbeiterin eines Gästehauses in einem Hochhaus am Hansaring von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht. “Der Mann kam auf mich zu, bedrohte mich und griff in die Kasse. Aus Angst war ich wie versteinert”, sagte die 23-Jährige bei ihrer Vernehmung. Mit Beute in dreistelliger Höhe flüchtete der etwa 30-Jährige auf den Hansaring. Dank der Aufmerksamkeit der Mitarbeitern wird der Gesuchte wie folgt beschrieben: Er ist ungefähr 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank. Der Mann mit südländischem, gepflegtem Erscheinungsbild sprach akzentfrei deutsch. Der Flüchtige war mit einem roten Cappy, knielanger brauner Synthetikjacke, dunkler Jeans und schwarzen Sneakern bekleidet.

Der auf Hotels spezialisierte Sicherheitsberater Ulrich Jander warnt vor weiteren Überfällen. Die Hotellerie sei besonderes gefährdet, da in vielen Häusern keine Überwachungskameras laufen würden und Bargeld leicht zu bekommen wäre. Der Hotelexperte rät dazu, den Rezeptionsbereich mit Kameras zu überwachen und Geldbestände in Tresoren mit Zeitschließautomatik zu verwahren.

Lesen Sie dazu auch:
Videoüberwachung in Hotels: Mehr Sicherheit für Gäste und Mitarbeiter – Datenschutzgesetz erlaubt Kameras
Polizei warnt Hotels vor Einbrüchen – Immer neue Tricks und Versuche – Einbrecher kundschaften lohnende Ziele aus – Rezeption nachts beleuchtet lassen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *