Close

December 5, 2012

Selbstreflexion im 11 Mirrors: Design Hotel präsentiert erstes Mitgliedshotel in Kiew

(Berlin/Kiew, 05. Dezember 2012) Ein Spiegel allein ist nur eine glänzende Oberfläche mit einem dreidimensionalen Abbild. Mehrere Spiegel hingegen schaffen eine unendliche Vervielfältigung, jeder Blick verändert die Perspektive. Wer das heutige Kiew besucht, macht ähnliche Erfahrungen. Die ukrainische Hauptstadt ist nicht nur ein Wissenschafts- und Bildungszentrum und ein wichtiger Wirtschaftsstandort sondern mit ihren historischen Zwiebeltürmen und Fresken auch ein aufstrebendes Städtereisenziel. In Anlehnung an all die unterschiedlichen Facetten Kiews, spielt im 11 Mirrors das Thema Reflexion eine besondere Rolle. Das neue Hotel hat im November eröffnet und ist das erste Design-Hotels-Mitgliedshotel in der Ukraine.

11 Mirrors Kiew

11 Mirrors Kiew

Am Konzept des 11 Mirrors haben mehrere kreative Köpfe mitgearbeitet: Wladimir Klitschko brachte seine eigenen Ideen und Erfahrungen eines Vielreisenden in enger Zusammenarbeit mit Anatoliy Kirik und Marina Leo – verantwortlich für die Architektur und das Interior Design – mit ein. Bei der Gestaltung des Hotels hat das Team aus ukrainischen und internationalen Architekten globale Trends mit zeitloser Eleganz verbunden. Die puristische Granitfassade des schmalen elfstöckigen Gebäudes vereint modernes Design und Architektur aus dem 19. Jahrhundert. Durch eine Glastür gelangen Besucher in die Lobby: Wände, Fußböden und ein Kamin aus Stein kontrastieren mit einer von Anatoliy Kirik designten Edelstahldecke, Glaspanelen und kunstvoll verspiegeltem Wanddekor, das von den Fomichev Brothers gestaltet wurde. Die 49 Zimmer und Suiten haben große Fenster, die den Blick auf das historische Zentrum Kiews freigeben. Geräumige Badezimmer, indirekte Beleuchtung und dunkles Holz schaffen eine warme Atmosphäre. Kräftige Farbtupfer setzen gezielte Akzente. Die minimalistischen Einflüsse der schwarzen und weißen Farbflächen, großen Panoramafenster und reflektierenden Silberspiegel werden durch die Keramikdekoration der Majolikakünstlerin Tara Tkachenko und der bernsteinfarbenen Bar des Restaurants im Hochparterre aufgelockert. Ein Kamin in der Lounge wärmt Gäste an einem kalten Wintertag.

Das 11 Mirrors ist der perfekte Ausgangsort, um die märchenhafte ukrainische Hauptstadt mit ihrem großen Kultur- und Freizeitangebot zu erkunden. Das Hotel liegt im Zentrum des alten Kiews, nur wenige Meter von der Nationaloper entfernt. Alle historischen Sehenswürdigkeiten sowie Cafés, Bars, Restaurants, Geschäfte und Kunstgalerien sind in Laufweite des 11 Mirrors.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *