Close

August 16, 2012

Spiegel der Zeiten und Stile: Eine Reise mit Aman-Architekt Ed Tuttle zu drei Resort-Ikonen

(Bali, 16. August 2012) Wenn in diesen Tagen das Amankila auf Bali seinen 20. Geburtstag begeht, feiert es auch seinen Architekten, der seit der Geburtsstunde der Amanresorts für ihren visionären Gründer Adrian Zecha einzigartige Konzepte umsetzt. Ed Tuttle, US-Amerikaner mit Sitz in Paris, entwickelte mit dem Amanpuri auf der thailändischen Insel Phuket 1988 das Flaggschiff einer Resortkollektion, die bis heute mit jeder Neueröffnung wegweisende Maßstäbe in der Luxusresortindustrie setzt. Insgesamt schuf Tuttle sieben Design-Ikonen für Amanresorts, darunter das palastartige Anwesen Amanbagh in Rajasthan, Indien, und das Bergrefugium Amangani in Wyoming, USA.

Amankila Pools

Amankila Pools

Traum und Wirklichkeit: Die Gründung Amanpuri auf Phuket, Thailand
Das erste Aman-Anwesen eröffnete im Jahre 1988 auf einem Grundstück, das Zecha eigentlich als perfekten Standort für sein persönliches Refugium auserwählt hatte. Doch mit der Errichtung des Amanpuri verwirklichte er schließlich seinen Traum vom eigenen Resort. Das Amanpuri, übersetzt „friedvoller Ort”, entwarf Ed Tuttle inmitten einer früheren Kokosplantage mit Blick über die Andamansee. Das luftige Thai-Design der 40 Pavilions und 30 Villen mit ihren spitzen Dächern stellt eine Referenz an die Bauweise der früheren Hauptstadt des siamesischen Königreichs Ayutthaya dar. So definiert es den architektonischen Ansatz aller späteren Amanresorts: Sie fügen sich auf anmutige, zurückhaltende Weise in ihr Umfeld ein und verschmelzen mit der umliegenden Kulturlandschaft. Raten ab 875 US$ (ca. 715 €) + Steuern und Gebühren.

Feier auf dem friedvollen Hügel: 20. Jubiläum Amankila Bali
Der Strand am Fuße des Amankila gehörte schon zu Tuttles Lieblingsschnorchelplätzen, als er noch gar nicht wusste, dass er eines Tages der Architekt dieses außergewöhnlichen Refugiums sein würde. Das Amankila wurde 1992 als zweites balinesisches Amanresort eröffnet, um Aman-Gästen die Vielfalt der Insel zu zeigen. In diesem Sommer feiern sie Amankilas 20. Geburtstag und die andauernde Magie des Ortes. Tuttle realisierte das Amankila, übersetzt „friedvoller Hügel“, auf einer Felsklippe mit spektakulärem Blick über die Lombok-Meerenge. Das Resort liegt nahe der Dörfer Manggis und Candi Dasa in Karangasem, Balis traditionellster Region. Die 34 freistehenden Suiten sind mit alang alang-Strohdächern versehen und reflektieren den Stil ihrer ostbalinesischen Umgebung, im Besonderen den des königlichen Wasserpalasts bei Amlapura, der Regional-Hauptstadt. Raten ab 950 US$ (ca. 780 €) + Steuern und Gebühren.

Amans Akropolis: Eröffnung des Amanzoe in Griechenland
Auch Amans jüngstes Projekt, das im September 2012 eröffnende Amanzoe, wird wieder Tuttles Handschrift tragen. Es ist das 26. Resort in Zechas Kollektion. Das Amanzoe liegt auf einer Anhöhe nahe Porto Heli an der Ostküste des Peloponnes. Die Hügellage des Grundstücks mit seinen Panoramablicken sowie die antiken Monumente der Region inspirierten Tuttle zu einem Design in Anlehnung an eine Akropolis (Burgberg), die den Kern vieler klassischer Städte bildet. Innerhalb der Akropolis liegt das Herz der Resort-Einrichtungen wie der Empfangsbereich und die Restaurants; darum herum gruppieren sich 38 Gäste-Pavillons. Marmor in Grau- und Beigetönen erschafft ein erhabenes, tempel-ähnliches Ambiente. Raten ab 825 US$ (ca. 675 €) + Steuern und Gebühren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *