Close

Weinflaschen

Billigbrühe für 4000 Euro: Top-Sommelière greift Tabuthema Weinfälschen auf

(Gerlingen, 14. November 2013) Umfüllen, neu etikettieren, zu teuer verkaufen: Die Betrugsmöglichkeiten bei Wein sind schier unendlich. Wie leicht ein Sommelier in diesen Sumpf geraten kann, schildert der Autor oder die Autorin, die unter dem Pseudonym Gisa Köpcke schreibt, im Kriminalroman „Der Weinfälscher“. Das Buch, das sich mit einem totgeschwiegenen Tabuthema beschäftigt, richtet sich nicht nur an Sommeliers, Weinkenner oder Insider der Gastro-Szene, sondern auch an genussorientierte Privatleute und Weinliebhaber.

Read More