Close

July 4, 2012

Test: Die besten Angebote bei Last-Minute-Flugtickets – “Clever reisen” zeigt, wie man bei Flügen bis zu 68% sparen kann!

(Duisburg, 04. Juli 2012) Nicht nur Last-Minute-Reisen versprechen Rabatte und Sonderangebote. Auch bei der Buchung von Last-Minute-Flugtickets können Urlauber sparen. Das Reisemagazin “Clever reisen” stellt die besten Angebote vor und zeigt, wie Urlauber bei einer Flugbuchung Geld sparen können.

Eigentlich werden Last-Minute-Reisen frühestens 14 Tage vor Reiseantritt angeboten. Doch Veranstalter oder Fluggesellschaften scheint das kaum noch zu kümmern. Mittlerweile wird längst alles unter dem Etikett „Last-Minute“ verkauft, worauf Touristikfirmen drohen sitzen zu bleiben. Mal sind es komplette Last-Minute-Reisen, also ein Pauschalpaket mit Flug, Transfers vor Ort und Unterkunft, ein anderes Mal sind es nur die Flüge. Und Last-Minute-Produkte sind beliebter denn je. Rund 20 Millionen Last-Minute-Reisen werden mittlerweile jährlich gebucht.

Flugtickets: Hohe Einsparungen
Dass prinzipiell Einsparungen nicht nur bei Pauschalreisen, sondern auch bei der Buchung von reinen Flugtickets möglich sind, untermauert die Stichprobe von Clever reisen!. So fanden die Tester ein Hin- und Rückflugangebot ab Berlin nach Hurghada mit Air Berlin für schlappe 148 Euro. Der reguläre Flugpreis lag dagegen bei 466 Euro. Das Einsparpotential betrug in diesem Fall also stolze 68%. Einen weiteren Air Berlin-Flug zwischen Berlin und Lanzarote gab es zudem über 50% billiger. Statt für 378 Euro über die Fluggesellschaft, hätte man den Flug über einen Veranstalter für 184 Euro bekommen können.

Wie das letzte Beispiel zeigt, brachte die Stichprobe zudem ans Licht, dass Schnäppchenjäger bei ihrer Suche nach günstigen Last-Minute-Tickets nur selten direkt auf der Internetseite der Airlines fündig werden. Die auf Last-Minute-Tickets spezialisierten Anbieter/Vermittler waren allesamt günstiger. Übrigens: Ganz gleich wie kurzfristig vor dem Abflug ein Passagier sein Ticket erstanden hat, seine Passagierrechte schmälert das nicht. Genauso unerheblich ist es, ob ein Ticket direkt bei der Airline, bei einem Vermittler oder bei einem Veranstalter gekauft wurde.

Dennoch gibt es einige Stolpersteine, die bei der Flugbuchung beachtet werden sollten: Beispielsweise, wenn ein Flug von einem Airport im Nachbarland startet und zu diesem Flug kein Rail&Fly-Ticket hinzu buchbar ist. So ist die Anreise mit einem Rail & Fly-Ticket nach Amsterdam nur dann möglich, wenn der Flug zum Beispiel von China Airlines, China Southern Airlines oder Eva Airways durchgeführt wird. Wer hierbei nicht aufpasst, zahlt für die Bahnanreise schlussendlich mehr als für sein Flugticket.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *