Close

January 23, 2012

Test von „Clever reisen“: Hotelbewertungsportale sind besser geworden – Knackpunkt bleibt User-Registrierung

(Duisburg, 23. Januar 2012) Hotelbewertungensportale unter der Lupe: Nach einem Test der Reisezeitschrift „Clever reisen“ wird eine positive Bilanz gezogen. Von den sieben getesteten Hotelbewertungsportalen wollten vier Portale die „gefälschte“ Bewertung nicht einstellen. Das waren neben dem Testsieger holidaycheck.de die Portale hotelkritiken.de, votello.de und zoover.de.

Einen Punkt gibt es jedoch, bei dem alle Portalbetreiber sich laut dem „Clever reisen“-Test verbessern sollten: die Registrierung. Sich bei einem der Bewertungsportale anzumelden um eine Hotelkritik abzugeben, war generell ohne jegliche Identitätsüberprüfung möglich. In der Regel reichte eine E-Mailadresse aus, an die im besten Fall eine Aktivierungsmail ging, die nur bestätigt werden musste. Da man sich aber in wenigen Minuten eine E-E-Mailadresse unter falschem Namen und Adresse zulegen kann, reicht dieses Verfahren laut den „Clever reisen“-Autoren bei weitem nicht aus, um Tricksereien gänzlich auszuschließen.

Praktisch für Urlauber: Beim Verdacht auf Tricksereien kennzeichnet holidaycheck.de Bewertungen oder Hotels mit einem roten Button „Achtung Manipulation.“ Positiv fiel im Test außerdem auf, dass viele Portale ihr Angebot in den letzten Jahren mächtig ausgebaut haben. So fanden sich bei drei Portalen Bewertungen zu allen acht abgefragten Hotels. Auch Preisvergleiche scheinen sich zusehends auf den Bewertungsportalen zu etablieren. Allerdings stützt sich so mancher angebotene Preisvergleich nur auf zwei oder drei Buchungsportale. Professionelle Preisvergleichsportale, wie etwa McHotel.de (www.mchotel.de) fragen immerhin 30 Buchungsportale ab. Nur so kann man sicher gehen, dass man nicht nur das passende Hotel bucht, sondern es auch zum besten Preis bekommt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *