Close

September 3, 2012

The Alps 2012 versammelt Top-Entscheider des internationalen Alpentourismus in Tirol

(Alpbach/Österreich, 03. September 2012) Die Tourismusfachveranstaltung The Alps wird am 13. und 14. September über 300 Entscheider des europäischen Alpentourismus, darunter 90 Vertriebspartner aus 25 Nationen, in der Neuen Messe Innsbruck zusammenführen. Das Schwerpunktthema des diesjährigen The Alps Symposiums “Nachhaltige Entwicklungen im Alpinen Tourismus” wurde am Rande des Europäischen Forum Alpbach präsentiert. Kurzfristige Anmeldungen sind noch möglich.

Präsentierten das Leitthema von The Alps 2012 in Alpbach - (von links) Josef Margreiter, Franz Fischler, Harald Ultsch und Konrad Plankensteiner.

Präsentierten das Leitthema von The Alps 2012 in Alpbach – (von links) Josef Margreiter, Franz Fischler, Harald Ultsch und Konrad Plankensteiner

Für den ehemaligen EU-Kommissar und Präsidenten des Forum Alpbach, Franz Fischler, ist das Leitthema von The Alps 2012 top-aktuell. Der Alpentourismus definiere sich in erster Linie über die unverwechselbare Landschaft, damit stünden Fragen des sensiblen Umgangs mit der Natur sowie ökologische Aspekte im Vordergrund, so Fischler, der bei The Alps 2012 im Rahmen des Symposiums ein Impulsreferat halten wird. Im Bereich der nachhaltigen Bewirtschaftung nehme der Alpenraum einen Spitzenplatz ein, dieser Wettbewerbsvorteil müsse aber viel stärker im internationalen Kontext und im Verbund der Alpenländer kommuniziert werden.

Auch für Harald Ultsch, WKT Spartenobmann Tourismus und Freizeitwirtschaft, sowie Mitinitiator von The Alps, ist der Begriff der Nachhaltigkeit zentral für die Weiterentwicklung im Tourismus: “Das Thema passt perfekt und wir müssen unsere Stärken hier noch sehr viel deutlicher herausarbeiten. So können wir uns auch im weltweiten Wettbewerb der Destinationen erfolgreich positionieren!”

Josef Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung, verwies in Alpbach auf die erfreuliche Resonanz von The Alps und zeigte gleichzeitig neue Chancen für den Alpentourismus auf. Bereits im Vorfeld der heurigen Veranstaltung habe sich gezeigt, dass sich die Alpendestinationen insbesondere bei spezialisierten “Green-Tourism”-Reiseveranstaltern noch viel besser positionieren und erst so vorhandene Wettbewerbsvorteile nützen könnten.

Konrad Plankensteiner, Geschäftsführer der Tiscover GmbH und Cover-Sponsor von The Alps 2012, wies in diesem Zusammenhang eine aktuelle Studie hin, wonach die Marke “Alpen” von den Konsumenten vorwiegend mit Begriffen wie “Natur”, “Sensibilität”, “Geselligkeit” und “Erholung” assoziiert werde – in Summe mit Werten, die künftig noch viel stärker nachgefragt werden würden.

Das bestätigt auch der renommierte deutsche Trendforscher Peter Wippermann, der sich beim The Alps Symposium 2012 mit den gesellschaftlichen Werten sowie der Bedeutung des Begriffs der Nachhaltigkeit beschäftigen wird: “In unseren Studien sehen wir die zunehmende Konjunktur dieses Begriffs. Die Menschen wollen etwas, auf das man sich verlassen kann, was Bestand und Tradition hat. Deshalb ist die ‘Nachhaltigkeit’ gerade in Krisenzeiten ein unheimlich wichtiges Thema. Nachhaltige Werte bekommen gerade auch in der Wirtschaft Aufwind, für viele Unternehmen wird es auch aus Imagegründen immer wichtiger darauf zu setzen. Denn Kunden reagieren auf Regelverletzungen zunehmend sensibel und sorgen auch mit ihrem Kaufverhalten für Veränderungen auf Seiten der Anbieter.”

In diesem Jahr genießen heimische Touristiker sozusagen noch einmal “Heimvorteil”. 2013 übernimmt die nächtigungsstärkste Tourismusregion der Alpen, Rhône-Alpes, die Gastgeberrolle für The Alps 2013. Anmeldungen zum The Alps Symposium am 14. September in Innsbruck sind unter www.the-alps.eu auch kurzfristig noch möglich. Die Teilnahme am The Alps Symposium kostet 450 Euro zzgl. MwSt. und beinhaltet außerdem die The Alps Award-Verleihung sowie ein abendlichs Get-together am 13. September.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *