Close

June 9, 2011

TUI Hotels & Resorts: Startschuss für den ersten Bauabschnitt des Toskana-Projekts Castelfalfi

(Hannover, 07. Juni 2011) Endlich Baustart: Europas Tourismusprimus hat nun den Startschuss für die Umsetzung des „Toskana Resorts Castelfalfi“ gegeben. Nach mehrjähriger Entwicklungs- und Genehmigungsphase beginnen jetzt die Bauarbeiten der Phase eins. Auf einem elf Quadratkilometer großen Areal entstehen ein Boutique-Hotel, Landhäuser und Appartements. Ergänzt werden die Immobilien um einen 18-Loch-Golfplatz, der bereits im vergangenen Herbst fertig gestellt wurde. Die vorläufigen Investitionen betragen rund 250 Millionen Euro.

Toskana Resorts Castelfalfi: Baustart für 250-Millionen-Euro-Projekt der TUI

Toskana Resorts Castelfalfi: Baustart für 250-Millionen-Euro-Projekt der TUI

Diese Summe, wovon bereits ein Großteil mit Erwerb des Grundstücks geflossen ist, ist in der mittelfristigen Investitionsplanung von TUI Hotels & Resorts enthalten. Zuvor hatten die Behörden TUI das prinzipielle Baurecht für die nächsten zehn Jahre erteilt – die Voraussetzung für den Beginn der Bauarbeiten. In Phase zwei sollen zwei weitere Hotels entstehen. Bei Fertigstellung des gesamten Projekts werden lediglich 0,003 Prozent der Gesamtfläche bebaut sein. Die Immobilien werden international vermarktet.

Nur der geringste Teil des alten toskanischen Dorfes soll mit dem "Eco Resort" bebaut werden

Nur der geringste Teil des alten toskanischen Dorfes soll mit dem "Eco Resort" bebaut werden

„Mit diesem Projekt schlagen wir ein neues Kapitel von TUI Hotels & Resorts auf. Wir entwickeln ein weitläufiges Resort, das seinesgleichen in der Toskana suchen wird. Nachhaltigkeitsaspekte sowie der Erhalt und die Wiederherstellung dieser einzigartigen Kulturlandschaft sind für uns oberstes Gebot“, sagt TUI-Vorstandschef Dr. Michael Frenzel. Im Jahr 2007 hatte die TUI AG ein ganzes Dorf im Herzen der Toskana gekauft. Tenuta di Castelfalfi gehört zur Gemeinde Montaione und liegt in der Mitte des magischen Dreiecks zwischen Florenz, Siena und Pisa. Gerade einmal zwei Personen wohnten damals noch in dem Dorfkern. Die 26 Bauernhäuser des Ortes waren über die Zeit zu Ruinen verfallen. Das Areal ist geprägt von der hügeligen, wilden Landschaft der Toskana mit Olivenhainen, Weinbergen, Zypressen, Pinien- und Mischwäldern. Über dem Tal thront der so genannte Borgo mit einer Burg aus dem elften Jahrhundert, einer kleinen Kirche und einer Handvoll unbewohnter Häuser.

In diese Jahrhunderte alte Kulturlandschaft der Toskana werden nun behutsam neue Elemente eingebettet. „Der lokalen Verwaltung ist es hier gelungen, vielen Versuchungen zu widerstehen. So konnten in dieser Region Bausünden weitgehend vermieden werden. Viele Ausblicke sind wie vor 150 Jahren. Unser Ziel ist es, dass das auch in Castelfalfi so bleibt“, sagte Karl J. Pojer, Bereichsvorstand TUI Hotels & Resorts. Und weiter: „Zeitgemäße und auf Zielgruppen ausgerichtete Hotelkonzepte findet man in der Toskana nicht. Mit unserer langjährigen Erfahrung werden wir diese Region behutsam entwickeln.“

"Grünes Resort": Das Toskana Resorts Castelfalfi soll zum großen Teil Energie selbst erzeugen und Wasser selbst aufbereiten

"Grünes Resort": Das Toskana Resorts Castelfalfi soll zum großen Teil Energie selbst erzeugen und Wasser selbst aufbereiten

60 Prozent des Energiebedarfs werden dezentral in einem Blockkraftwerk erzeugt, das lokale Biomasse verarbeitet. Der gesamte Wasserbedarf wird aus eigenen Brunnen gewonnen. Bei der Wasserver- und Brauchwasserentsorgung sind biologische Klärung und Mehrfachnutzung vorgesehen. Die Landwirtschaft von Castelfalfi wird erhalten. Die Reben der 30 Hektar Weinberge werden im eigenen Betrieb gekeltert, die Oliven der 9.000 Bäume in der eigenen Presse zu jährlich mehreren Tausend Litern Olivenöl verarbeitet. Das Umweltmanagement des Resorts wird auf Basis der DIN EN ISO 14001-Standards und der erweiterten Umwelt- und Nachhaltigkeitsstandards für das TUI eigene Gütesiegel „Eco Resort“ betrieben. Insgesamt sollen rund 250 Arbeitsplätze in der Region entstehen.
 
Die Bauarbeiten am Boutique-Hotel haben inzwischen begonnen. Das 32-Zimmer-Hotel entsteht in den Gemäuern einer alten Tabakfabrik und soll Mitte 2012 als erstes Hotel von Castelfalfi eröffnet werden. Die mittelalterliche Burg von Castelfalfi wird zu einer gehobenen Gastronomie ausgebaut. Ein weiteres Restaurant befindet sich in der zwischenzeitlich renovierten Pizzeria. Der restliche Borgo wird saniert und die rund 50 Wohneinheitenals Ferienimmobilien verkauft. „Ziel ist es, dass wir das dörfliche Leben wieder in Gang bringen“, sagt TUI-Hotelchef Pojer. Das Konzept für die 26 ehemaligen Bauernhäuser sieht vor, diese in exklusive Landhäuser umzuwandeln. Alle Immobilien werden international vermarktet. Erste Muster-Villen werden in Kürze entstehen. Für den Verkauf dieser besonders hochwertigen Immobilien kooperiert die TUI in Deutschland mit Engels & Völkers.

Bereits im September 2010 wurde ein 18-Loch-Golfplatz („Mountain Course“) unterhalb des Borgo eröffnet. Weitere neun Löcher („Lake Course“) kommen noch in diesem Jahr hinzu. Der bestehende Kurs, den Experten als den schönsten neuen Golfplatz Italiens einstufen, steht neben den Clubmitgliedern und den künftigen Gästen auch Besuchern offen.

3 Comments on “TUI Hotels & Resorts: Startschuss für den ersten Bauabschnitt des Toskana-Projekts Castelfalfi

Martina
June 15, 2011 at 4:15 pm

Wir waren bereits einmal in der Toskana, das ist aber schon eine Weile her. Uns hat es damals sehr gut gefallen, aber wir variieren sehr gerne. Seitdem ich von diesem Projekt gelesen habe, habe ich noch mehr Gusto darauf, auch die Bilder sind sehr vielversprechend. Außerdem habe ich irgendwo aufgeschnappt, dass diese Anlage an den Robinson Club Fleesensee erinnern soll und da haben wir zehn angenehme Tage verbracht. Es spricht also vieles dafür, dass im kommenden Jahr nach Castelfalfi hinfahren werden. 😀

Reply
Ben
June 17, 2011 at 4:42 pm

Die Toskana ist ein Golfparadies. Und wenn dann mitten im Paradies noch eine schöne Anlage gebaut wird, spricht kaum noch was dagegen die zu besuchen… Ist mal was neues, das find ich gut!

Reply
Martina
June 18, 2011 at 4:01 pm

Das stimmt vollkommen!

Für mich ist es eigentlich überraschend, dass niemand auf die Idee gekommen war, das alles für touristische Zwecke zu nützen. Das Gute daran: Alles was TUI macht, hat normalerweise Hand und Fuß.

Was ich neben dem Golfen auf jeden Fall tun würde, ist mir auf der mittelalterlichen Burg ein Abendessen zu gönnen. Das muss ja traumhaft sein.

Übrigens habe ich gelesen, dass in Castelfalfi auch Teile von Roberto Benignis Pinocchio gedreht wurde. 🙂

Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *