Close

July 23, 2007

TUI: Neue Dorfhotels und Iberotels in Deutschland

Hannover, 23. Juli 2007
TUI Hotels & Resorts, zuständig für die Hotelbeteiligungen der World of TUI und größter Ferienhotelier Europas, expandiert mit seinen Hotelmarken Dorfhotel und Iberotel in Deutschland. Insgesamt 2.100 neue Hotelbetten entstehen im Norden und Nordosten des Landes. “Damit bauen wir unsere Präsenz in Mecklenburg-Vorpommern weiter aus und sind erstmals mit einer eigenen Hotelmarke in Schleswig-Holstein vertreten”, sagt Karl J. Pojer, Bereichsvorstand TUI Hotels & Resorts bei der TUI AG. Laut Pojer habe sich Urlaub im eigenen Land zu einem stabilen Trend entwickelt. Deutschland biete deshalb noch Potenzial für Wachstum mit eigenen Hotelmarken.

Mit dem Dorfhotel in Rantum auf Sylt wurde im Juni 2007 ein besonderes Familienhotel eröffnet, das Appartements mit dem Komfort des Hotelservice verbindet. Die Treugast, ein renommierter Hotelberater, hat zu den Gästestrukturen auf Sylt eine umfangreiche Studie erstellt. Diese besagt, dass für die Zielgruppe Familien kein nennenswertes Angebot auf der Insel existiert. So wird das touristische Angebot auf Sylt mit der neuen Ferienanlage ausgebaut, neue Gästegruppen auf die Insel gebracht und das Segment Familientourismus deutlich gestärkt. Die Ferienanlage wurde auf einem 41.000 Quadratmeter großen Grundstück in bevorzugter Lage direkt am Rantumer Becken nahe des Hafens erbaut. Der Weststrand liegt in rund 500 Meter Entfernung und ist leicht zu Fuß zu erreichen. Die 159 Familienzimmer sind bis zu 79 Quadratmeter groß und verteilen sich auf insgesamt zwölf Häuser. Zwei Restaurants, ein Buffet- und ein à-la-carte-Restaurant sorgen für das leibliche Wohl der Gäste. Entspannung bietet der moderne Wellness-Bereich auf einer Fläche von über 1.200 Quadratmetern. Ein Indoorpool mit separatem Kinderbecken, Saunen, Hamam, Fitness, Massage- und Anwendungsmöglichkeiten stehen Wellness-Fans hier zur Verfügung.

2008 soll das Iberotel Fleesensee eröffnen und dann vor allem Paare und Alleinreisende ansprechen. Bereits im Jahr 2000 hatte im mecklenburgischen Göhren-Lebbin mit dem “Land Fleesensee” das größte Tourismusprojekt Deutschlands eröffnet. Die TUI Hotelmarken ROBINSON und Dorfhotel sind Teil des Ferienresorts. 1.000 Quadratmeter Wellness mit Hallenbad, Saunen, Beauty- und Massagemöglichkeiten werden ebenso zum Angebot des 160-Zimmer-Hotels gehören wie ein eigener Strand, Badeplattform und Bootsanleger. Zahlreiche Golfplätze befinden sich in Fußnähe. Entwickler und Investor ist die Gesellschaft für Beteiligungen und Immobilien-Projektentwicklung (GBI) in Berlin.

Im traditionsreichen Ostseebad Boltenhagen setzt TUI Hotels & Resorts seine Expansion in Deutschland fort. Die Marken Dorfhotel und Iberotel werden 2008 je ein Hotel in dem beliebten Ferienort eröffnen. Gäste für beide Häuser werden aus Deutschland und Skandinavien erwartet. Das Projekt schließt auch den Bau einer eigenen Marina mit ein. Das Hamburger Unternehmen MPP hat die Projektentwicklung für die Investoren übernommen. Die TUI wird Betreiberin beider Hotelanlagen sein, die als Ganzjahresbetriebe geführt werden. Betreiberin des Yachthafens wird die Marina SSG GmbH. Das Dorfhotel Boltenhagen wird das dritte Haus der Gruppe in Deutschland sein und in erster Linie Familien ansprechen. Das Hotelgrundstück befindet sich auf der Halbinsel Tarnewitz direkt am Wasser. Hier entstehen verschiedene Häuser im Dorfstil, die insgesamt 200 Appartements (50 und 65 Quadratmeter) beherbergen. Zur Ausstattung zählen je Appartementtyp ein bis drei Schlafzimmer, ein Wohn- Esszimmer mit zusätzlichen Schlafmöglichkeiten, ein Kamin, ein Badezimmer, eine Küchenzeile und ein Balkon oder eine Terrasse. Die Appartements werden teilweise im Maisonettestil erbaut und bieten alle Meerblick. Kinder spielen bei Dorfhotel stets die Hauptrolle. Im autofreien Dorf wird es einen Kinder- und Jugendclub mit professioneller Betreuung für den Nachwuchs geben sowie einen Spielplatz im Freien. Ein Buffet-, ein à-la-carte-Restaurant, eine Bar, eine Strandbar sowie ein Internetcafé sind Teil der Ferienanlage, ebenso ein Hallen- und Freibad und verschiedene Saunen. Dorfhotel-Gäste können darüber hinaus die Wellness-Einrichtungen des benachbarten Iberotels nutzen.

TUI plant Tourismusprojekt in der Toskana
Mit dem Erwerb eines elf Quadratkilometer großen Grundstücks mit einem Bestand an alter Bausubstanz, einem mittelalterlichen Castello, einem Hotel, einem 18 Loch-Golfplatz sowie Agrarflächen, plant TUI das größte Tourismusprojekt in der Unternehmensgeschichte des Konzerns und in der Toskana. “Moderne, auf Zielgruppen ausgerichtete Hotelprojekte sind in der Toskana quasi nicht vorhanden. Ziel ist es, mit unseren international erprobten Tourismuskonzepten den Grundstein für erfolgreiche Hotel- und Zielgebietsentwicklung zu legen. So werden wir deutlich am touristischen Aufkommen außerhalb der Städte- und Kulturreisen in Italien teilhaben”, ist Karl J. Pojer, Bereichsvorstand Hotels & Resorts bei der TUI AG, überzeugt. Vorbild für dieses Projekt sei das Land Fleesensee, das sich seit sieben Jahren als äußerst erfolgreich erwiesen hat. TUI hatte hier im Jahr 2000 gemeinsam mit fünf Partnern, darunter zwei eigene Hotelmarken, das größte Ferienresort Nordeuropas eröffnet.

Das Land “Tenuta di Castelfalfi” liegt im Herzen der Toskana zwischen den traditionsreichen Städten Florenz, Siena und Pisa in der Gemeinde Montaione. Kernziel der zukünftigen Entwicklung Castelfalfis ist neben der Erweiterung des touristischen Angebots der Erhalt und die Wiederherstellung der vorhandenen Kulturlandschaft der Toskana. Dies beinhaltet auch den Erhalt der Landwirtschaft mit Wein- und Olivenanbau.

Für das in der TUI Geschichte einzigartige Projekt wurde die “Tenuta di Castelfalfi S.p.A.” gegründet, an der die TUI 85 Prozent der Gesellschaftsanteile und der bisherige italienische Eigentümer 15 Prozent hält. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag, der in der mittelfristigen Investitionsplanung von TUI Hotels & Resorts enthalten ist. Das Gesamtprojekt soll künftig den Namen “Toscana Resort Castelfalfi” tragen. Im Zuge der Projektrealisierung werden mindestens 300 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *