Close

June 25, 2010

… und zum Nachtisch WLAN – Immer mehr Hamburger Gastronomen bieten ihren Gästen schnelles Internet

(Hamburg, 25. Juni 2010) Zum Frühstück twittern, in der Mittagspause die WM auf dem Smartphone verfolgen und abends ein wenig Facebook: Die Generation Y ist immer und überall online und revolutioniert nebenbei Hamburgs Gastroszene. In vielen Cafés, Kneipen und Restaurants der Hansestadt kann man zum Nachtisch WLAN genießen. Vorreiter bleibt aber England. Dort ist ein drahtloser Webzugang für junge Leute bereits ein Kriterium dafür, ein Restaurant, ein Café oder eine Bar überhaupt aufzusuchen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von The Cloud Networks. Als internationale Hafenmetropole und attraktive Touristenstadt steht Hamburg unseren englischen Nachbarn in nichts nach. Immer mehr Hamburger Gastronomen bieten ihren Gästen einen gesicherten Zugang zum mobilen Internet an.

Sicheres WLAMN mit The Cloud

Sicheres WLAMN mit The Cloud

Gastronomen kämpfen nicht nur gegen das anhaltend lausige Wetter, sondern auch gegen Rauchverbot und allgemeine Sparmaßnahmen. Rund zwei Drittel aller deutschen Gastronomen mussten laut Branchenbericht des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Ertragseinbrüche hinnehmen. Dabei geht es der Tourismuswirtschaft in Hamburg vergleichsweise gut. Hamburg verbucht kontinuierlich steigende Touristenzahlen und etabliert sich damit im deutschlandweiten Tourismus vor wichtigen nationalen Wettbewerbern wie München, Frankfurt oder Köln.

Hotspots für mobile Gäste
Für Bars, Cafés und Restaurants, die junge Gäste ansprechen, ist ein mobiler Online-Zugang fast schon ein Muss. Denn gerade die junge Klientel bis 30 Jahre sucht gezielt Lokalitäten auf, wo ihnen ein freier WLAN-Zugang zur Verfügung steht. Auch mobile Arbeitskräfte, die in der Mittagspause ihre e-Mails abrufen möchten, oder Studenten, die sich bei einer Tasse Café auf Facebook umsehen, legen immer mehr Wert auf Public WLAN. Die Umfrage von The Cloud Networks in England hat ergeben, dass 75 Prozent der rund 500 Befragten Restaurants und Bars mit WLAN bevorzugen. 71 Prozent sind auch bereit, dort mehr zu konsumieren. Daniel Blumenberg, Vertriebsleiter Wholesale/Retail bei The Cloud Networks bestätigt diesen Trend: „Restaurants und Cafés, die WLAN Hotspots anbieten, punkten gegenüber dem Wettbewerb und erhöhen ihren Umsatz. Wie groß dieses Potenzial tatsächlich ist, zeigt die steigende Nachfrage nach kabellosem Internetzugang in der Gastronomie: Restaurants, die bereits Anfang 2009 WLAN angeboten haben, konnten Anfang 2010 eine Zunahme der Nutzer um 128 Prozent feststellen“.

Qualität und Sicherheit garantiert
Nicht erst seit dem aktuellen BGH-Urteil ist klar, dass bei einem WLAN-Zugang in teilöffentlichen und öffentlichen Einrichtungen wie in Cafés, Kneipen und Restaurants gesetzliche Vorgaben eingehalten werden müssen. Konsumenten wollen sicher sein, dass sie auf einen sicheren und seriösen Hotspot zugreifen und sich einfach authentifizieren können. Professionelle WLAN-Anbieter wie The Cloud Networks garantieren nicht nur Sicherheit, sondern auch, dass die Technik aktuellen Standards entspricht und für neue Endgeräte, beispielsweise iPad, iPod Touch oder WLAN-fähige Kameras, offen ist. The Cloud bietet Hamburger Gastronomen schon für 14,90 Euro pro Monat ein WLAN-Komplettpaket, das allen diesen Kriterien gerecht wird. Gaststätten, die über The Cloud Networks WLAN anbieten, werden auf einem web-basierten Hotspot-Finder angezeigt, der im Monat momentan über 50.000 Mal aufgerufen wird. Navigationssysteme wie Garmin oder WLAN-fähige Endgeräte zeigen ihren Besitzern die Zugangspunkte in der Umgebung automatisch an.

Aktuell verfügbare The Cloud Hotspots unter: http://www.thecloud.net/for-you/where

2 Comments on “… und zum Nachtisch WLAN – Immer mehr Hamburger Gastronomen bieten ihren Gästen schnelles Internet

BEim essen WLAN?
August 13, 2012 at 11:34 am

Ob ich beim Essen wirklich WLAN brauche? Ich fokussiere lieber auf mein gutes Essen 🙂

Reply
Wlan Fan
November 19, 2016 at 12:55 am

Meiner Meinung nach ist ein Hotspot in öffentlichen Orten mittlerweile ein Muss. Viele Leute, vor allem Touristen, haben nicht überall Internet und da ist es sehr bequem, wenn man sich mal kurz in ein Restaurant oder in ein Cafe setzen kann und dabei das gratis Internet benutzen kann.

Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *