Close

September 12, 2011

Verbraucherportal bricht alle Rekorde: Produktschwindel.de hat in den ersten Tagen schon über 100.000 Besucher

(Wuppertal, 12. September 2011) Woher gerade der große Erfolg in so kurzer Zeit kommt, antwortet Detleff Hasse, Betreiber des Verbraucherportals www.Produktschwindel.de, dass viele Verbraucher wohl offiziellen Portalen der Regierung misstrauen. Zu oft sind sie von Parteien und Ministerien getäuscht und hintergangen worden. Es zeigen ja auch die letzten Wahlergebnisse, welche Frust bei den Verbrauchern herrscht. Keiner glaubt mehr den offiziellen Organen.

Produktschwindel.de ist neutral, brutal offen und nicht bestechlich. Es wird keine Werbung geschaltet, lediglich Spenden sind willkommen. Denn, so Detleff Hasse weiter, die Kosten sind nicht „ohne“. Recherchen, Serverkosten, Produkttests, etc. kosten schon einiges. Zurzeit wird es aus dem „privaten Sparsäckel“ finanziert. Doch, so hofft er, wird sich dies in Kürze aus Spenden, auch wenn sie noch so klein sind, finanzieren lassen.

Verbraucher können sich im Portal anmelden, Produkte und Missstände melden und ihre Kommentare hinterlassen. Bis jetzt hat sich auch die Industrie kooperativ gezeigt und bereitwillig auf Anfragen der Redaktion zu den Meldungen reagiert. Jeder Verbraucher-Email wird nachgegangen und das Ergebnis auch online dokumentiert. Der Communitybereich mit Chat, Foren, etc. wird zurzeit noch ausgebaut.

Täglich wird www.Produktschwindel.de aktualisiert und hält 4 verschiedene Newsletter zum kostenlosen Abo bereit. Wenn die Resonanz weiter so stark steigt, so Hasse, werde ich wohl noch einige freiwillige Mitarbeiter benötigen, um den Informationsdurst der Verbraucher zu stillen. Auch suche er noch eine gute Anwaltskanzlei, die bereit ist, in das Projekt einzusteigen. So würde mehr Druck auf die Industrie möglich sein um etwas zu bewegen, meinte er augenzwinkernd.

Zusammenfassend sei gesagt: eine kostenlose, offene und ehrliche Produktinformation ist dem Verbraucher willkommen und wird gerne angenommen. Zumal er auch noch interaktiv und unzensiert teilnehmen kann. Auch versteckte Werbung, wie sie meist auf einschlägigen Webseiten zu finden ist, hat einen schalen Beigeschmack und schmälert die Neutralität.

Detleff Hasse wurde 1953 in Deutschland geboren. Nach Schul- und Berufsausbildung war er bis 1980 in der Ausbildung und Schulung tätig. In den Jahren war er auch als Weltenbummler vom Nordkap bis Australien unterwegs und schrieb Bücher und Reiseberichte. Ab 1990 betrieb er eine Internet-Werbeagentur und diverse Portale. Aktuell ist er als Autor und Journalist freiberuflich tätig. Er betreibt das Portal www.Produktschwindel, welches zum Ziel hat, uneingeschränkte Verbraucheraufklärung zu betreiben und in der Industrie etwas entsprechend zu bewegen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *