Close

January 4, 2013

Wie günstig sind die Urlaubsangebote von Aldi & Co. wirklich? “Clever reisen” macht den Preistest

(Duisburg, 04. Januar 2013) Lebensmittel-Discounter wie Aldi, Lidl und Co. bieten viele Urlaubsreisen an. Doch sind diese Angebote wirklich preiswert? Das Reisemagazin “Clever reisen” hat in seiner aktuellen Ausgabe 1/13 die Preise der Discounterreisen unter die Lupe genommen – mit überraschenden Ergebnissen.

Clever reisen - Januar 2013

Die meisten Discounter-Reisen stammen von bekannten deutschen Veranstaltern, wie etwa von der TUI-Tochter „Berge & Meer“ (u.a. Aldi), der FTI-Tochter „BigXtra“ (u.a. Lidl, Tchibo) oder der Thomas Cook-Tochter „Tour Vital“ (u.a. Tchibo). Dabei treten die Discounter in der Regel nicht selbst als Veranstalter auf. Sie vermitteln die Reisen lediglich oder vermarkten sie für ihre konzerneigenen Töchter. Neben klassischen Badereisen, zum Beispiel in die Türkei, sind auch Kreuzfahrten, Weltreisen und ärztlich begleitete Rundreisen über die Lebensmitteldiscounter zu haben.

Für den “Clever reisen”-Test wurden die Preise der Discounterreisen mit den Preisen entsprechender Veranstalterangebote auf dem Reiseportal www.fliegen-sparen.de verglichen. Die Reiseleistung, also der Anreisetag, die Hotelkategorie sowie Verpflegungs- und Sonderleistungen (z.B. Zug-zum-Flug-Ticket) waren jeweils gleich.

Preisvergleich mit überraschenden Ergebnissen
Das Ergebnis fällt nicht nur überraschend klar, sondern auch verblüffend einheitlich aus. Alle Angebote der Discounter konnten im “Clever reisen”-Test unterboten werden, teilweise sogar erheblich. Für drei Supermarktangebote fanden sich sogar komplett identische Gegenangebote von Veranstaltern. Die größte Preisdifferenz ergab sich beim Angebot von Aldi. Hier sollte eine 2-wöchige Urlaubsreise nach Bulgarien für zwei Personen 1.658 Euro kosten. Im Aldi-Angebot war ein 4-Sterne Hotel und die Verpflegungsleistung All Inclusive enthalten. Beim Veranstalter Tjaereborg kostete eine vergleichbare Reise für zwei Personen nur 1.299 Euro. Eine Ersparnis von 359 Euro.

Fazit des “Clever reisen”-Tests: Nur weil Aldi, Tchibo oder Penny draufsteht, ist noch lange kein hitverdächtiger Tiefstpreis drin. Urlauber sollten sich nicht von großen Namen blenden lassen. Wer günstige Angebote sucht, kann die Discounter-Angebote als ungefähren Anhaltspunkt nehmen. Ein Preisvergleich, zum Beispiel mit Reiseportalen wie www.fliegen-sparen.de, ist jedoch immer empfehlenswert.

One Comment on “Wie günstig sind die Urlaubsangebote von Aldi & Co. wirklich? “Clever reisen” macht den Preistest

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *