Close

November 29, 2013

Wilde Schlägerei im Arcotel Onyx Hamburg: Taschendieb schlägt Hotelgast k.o. – Saunabrand im Comfort Hotel Bad Homburg – Weitere Brände in Hotels

(Hamburg/Bad Homburg/Oberstaufen/Bacharach/Schwülper, 29. November 2013) Die Diebe werden immer dreister – und brutaler: Nun wurde im Arcotel Onyx an der Reeperbahn in Hamburg ein Hotelgast von einem Taschendieb niedergeschlagen und erheblich verletzt. Eine Mitarbeiterin fand den blutüberströmten Mann. Glück im Unglück: Der Täter wurde kurze Zeit später gefasst. Auch in anderen deutschen Hotels ging es heiß her – die Polizei meldete etliche Brände. Hier eine Zusammenfassung.

Arcotel Onyx Hamburg

Arcotel Onyx Hamburg

Es war gerade mal Viertel nach Sechs – Am frühen Morgen stieg im Arcotel Onyx Hamburg ein 47-jähriger Hotelgast stieg in den Fahrstuhl, in dem sich bereits der Taschendieb befand.  Als der Fahrstuhl sich in Bewegung setzte, bemerkte der Gast, dass ihm der Täter (44) seine Geldbörse aus der hinteren Hosentasche ziehen wollte. Er drückte den Täter von sich weg und es entstand ein heftiges Gerangel, in dessen Verlauf das Opfer mehrfach geschlagen wurde. Der Täter flüchtete, das Opfer verfolgte ihn. Kurze Zeit später fand ein Hotelangestellter das Opfer mit einer Kopfplatzwunde im Treppenhaus liegend. Der verletzte Hotelgast wurde ins Krankenhaus gebracht.

Knapp zwei Stunden später konnte der brutale Dieb festgenommen werden. Polizisten wurden zu einer Randale in einer Seitenstrasse an der Reeperbahn unweit des Hotels gerufen. Am Tatort stellten die Beamten fest, dass es sich bei dem Randalierer um den Tatverdächtigen handelt. Der deutlich alkoholisierte Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen.

Brand in Hotel in Oberstaufen
In Oberstaufen kam es heute früh um kurz nach vier Uhr morgens zu einem Brand in einem Hotel. Aus dem Keller des Hauses, das derzeit in Winterpause ist, quoll starker Rauch. Von dem beißenden Geruch geweckt, flüchteten drei Personen auf einen Balkon. Dort wurden sie von der Feuerwehr gerettet. Anschließend brachte der Rettungsdienst eine Person mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Gäste waren nicht im Hotel untergebracht, da derzeit Betriebsferien sind. Die Einsatzkräfte konnten schließlich das Feuer im Keller löschen. Nach Polizeiangaben hatte der Inhalt eines Metalleimers zu brennen begonnen. Es entstand Sachschaden in Höhe von wenigen tausend Euro. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei ermittelt.

Comfort Hotel Am Kurpark Bad Homburg

Comfort Hotel Am Kurpark Bad Homburg

Saunabrand im Comfort Hotel Am Kurpark Bad Homburg
Schwelbrand in der Sauna: Im Comfort Hotel Am Kurpark Bad Homburg geriet am Mittwochabend ein hölzerner Aufgusseimer auf dem elektrischen Saunaofen in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Eimer schnell löschen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

Brandstiftung: Leerstehendes Hotel in Schwülper brennt
Ein Zimmer im Erdgeschoss des seit längerer Zeit leerstehenden Hotels “Harz und Heide” an der Bundesstraße 214 bei Rothemühle brannte am Donnerstagmittag vollständig aus. Menschen wurden nicht verletzt, die Brandursache ist nach ersten Erkenntnissen Brandstiftung. Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Vorbeifahrende Autofahrer alarmierten gegen 12.45 Uhr die Feuerwehr, als sie den brennenden Gebäudetrakt entdeckten. Daraufhin rückte der Löschzug der örtlichen Feuerwehr mit 68 Einsatzkräften zur Brandstelle aus und konnte ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Gebäudeteile verhindern. Gegen 13.50 Uhr war das Feuer schließlich gelöscht. Die vorbei führende Bundesstraße 214 musste während der Lösch- und Bergungsarbeiten rund eine Stunde lang voll gesperrt werden. Spezialisten des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Gifhorn nahmen unmittelbar nach Beendigung der Löscharbeiten die Ermittlungen zur Brandursache auf. Nach ersten Erkenntnissen dürfte es sich um Brandstiftung handeln. Ob diese vorsätzlich oder aber nur fahrlässig begangen wurde, steht jedoch noch nicht fest.

Großbrand in ehemaligen Hotel Bacharach
Großalarm für die Feuerwehren rund um Bacharach: Flammen schlagen am Donnerstagabend aus dem Dachgeschoss des ehemaligen Hotels Herbrecht gegenüber dem Bahnhof. Es mussten Feuerwehren aus drei Landkreisen anfahren sowie eine Drehleiter aus einem naheligenden Chemiewerk geholt werden. Eine Person erllitt eine Rauchvergiftung und muss behandelt werden. Das Haus ist vorerst unbewohnbar. Die Schadenshöhe stand zuletzt noch nicht fest. Ebenso wird noch zur Brandursache ermittelt. Die acht Hausbewohner waren zum Glück zur Arbeit. Gerettet wurde eine von zwei Hauskatzen, die behutsam von der Feuerwehr eingefangen wurde.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *